1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Basketball: Spitzenreiter Neu-Isenburg begeistert Trainer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörn Polzin

Kommentare

Die Hanauerin Paula Müller (rechts) schirmt den Ball vor einer Mainzer Gegenspielerin ab. Die TG hatte gegen den Zweitliga-Absteiger mit 61:79 das Nachsehen.
Die Hanauerin Paula Müller (rechts) schirmt den Ball vor einer Mainzer Gegenspielerin ab. Die TG hatte gegen den Zweitliga-Absteiger mit 61:79 das Nachsehen. © Scheiber

Offenbach -  Ein weiteres Ausrufezeichen haben die Landesliga-Basketballer des BC Neu-Isenburg gesetzt. Mit dem Erfolg über Verfolger FTG Frankfurt verteidigte der Aufsteiger die Tabellenführung. Regionalligist TV Langen stoppte seinen Negativlauf, während Hanaus Frauen ihr Heimspiel gegen Mainz deutlich verloren.

MÄNNER

U16-Bundesliga

TV Langen - ART Giants Düsseldorf 75:89 (43:49)

Im Duell mit dem Tabellenzweiten zeigten die Langener eine ordentliche Partie, forcierten immer wieder Ballverluste des Gegners. Im dritten Viertel (12:19) gerieten die Gastgeber jedoch vorentscheidend ins Hintertreffen, was auch an der schwachen Freiwurfausbeute (13/30) lag. Jan Mika Quasebart (17 Punkte) war erneut bester Schütze.

1. Regionalliga

BAC Hockenheim - TV Langen 74:83 (27:44)

Erneut ohne den verletzten Ruben Spoden, dafür mit einer besseren Einstellung knüpften die Langener vor allem in der ersten Hälfte an ihre Leistungen der ersten Saisonspiele an. Über 13:2 und 33:20 setzten sie sich auf 50:28 ab. Die kämpferischen Gastgeber verkürzten auf 66:74, ehe Maxim Schneider mit einem Drei-Punktespiel alles klar machte. „Wir haben es uns mit den Ballverlusten schwer gemacht, aber das Zusammenspiel war richtig gut“, betonte TVL-Coach Markus Kühn.

TVL: Hoffmann (2), Smith (19), Chabot (1), Reinhardt (9), Sielaff (13), Schneider (15), Disterhoff, Bölke (5), Beuschlein (4), Quarshie (12), McLaughlin (3)

2. Regionalliga

TV Idstein - TV Langen II 82:71 (41:34)

„Die Niederlage war absolut verdient und hätte sogar noch höher ausfallen können. Wir waren in vielen Belangen klar unterlegen“, sagte TVL-Kapitän Mirco Palazzo. Nach dem 6:21 lief es für die Gäste im zweiten Viertel besser. Zwei Dreier von Niko Anders brachten Langen auf 43:47 heran. Doch Idstein setzte sich per 14:3-Lauf ab und ließ sich auch von der Ganzfeldverteidigung der Gäste nicht beeindrucken.

TVL II: Anders (21), Pfaff (8), Haucke (8), Overdick (8), Arndt (6), Palazzo (5), Kaut (5), Santelmann (3/1), Lovric (3), Butz (2), Lewe (2), Couturier

Oberliga

TV Babenhausen - BC Gelnhausen 58:72 (26:41)

Babenhausen gelang es zunächst, die Größenvorteile auszunutzen. Nach dem 22:19 wurden die Gastgeber zu lässig und gaben im „katastrophalen zweiten Viertel“ das Spiel zunächst aus der Hand. Beim 50:53 keimte wieder Hoffnung auf. Doch statt der Wende folgten eine Reihe von Ballverlusten, vergebenen Freiwürfen sowie größerer Unmut, der in zwei technischen Fouls mündete.

TVB: Altmann (4), Bayazit (2), Boutté (9), Harbusch (0), Harris (12), Haub (9), Junker (2), Kapikiran, Keller, Sauer (10), Teschke, Yavuz (10)

Landesliga

BC Neu-Isenburg - FTG Frankfurt 83:71 (54:34)

„Wir haben traumhaften Basketball gespielt in der ersten Hälfte“, sagte BCN-Trainer Vassili Adamoudis. Mit einem starken dritten Viertel (23:11) kämpfte sich die FTG zurück. Mit einem Dreier kurz vor Schluss sorgte Neu-Isenburgs Sid Michalakis für die Entscheidung. „Ich habe damit gerechnet, dass es noch eng werden kann. Es ist immer schwierig, so eine hohe Führung locker nach Hause zu bringen“, sagte Adamoudis.

BCN: Brito (24), Hack (12), Te. Bangang (10), Michalakis (9), Thoniatis (9), Malano (7), Moghaddam (4), Modesto (3), Feistkorn (3), Ti. Bangang (2), Kotsinas, Karamasiotis

EOSC Offenbach - BC Darmstadt 82:71 (52:39)

Auch ohne fünf Leistungsträger setzten die Offenbacher ihren Aufwärtstrend fort. Angeführt von Jan-Lukas Pätzold und Vaios Ourgantzidis erzielte der EOSC alleine 26 Punkte im ersten Viertel. Im dritten Abschnitt folgte eine Schwächephase, die Weiterstadt nutzte, um auf 58:61 zu verkürzen. „In der Schlussphase haben wir den Ball wieder besser bewegt, von außen gut getroffen und in der Defensive nur noch wenig zugelassen“, sagte Ourgantzidis.

EOSC: E. Katsiakis (2), Byrne (4), Baumgarten, C. Katsiakis (2), Yesilyurt (4), Akbayir (13), D. Ourgantzidis (12), Popov, Pätzold (18), V. Ourgantzidis (27)

SG Weiterstadt - SV Dreieichenhain 93:52 (50:25)

„Dieses Spiel müssen wir schnell abhaken“, betont SVD-Spieler Phlipp Maaß. Ab dem zweiten Viertel gerieten die Gäste unter die Räder und luden den Gegner zu Offensivrebounds ein. Bitter: Spasen Slavnic verletzte sich am Sprunggelenk und fällt länger aus. Jens Glössner kam auf 17 Punkte.

FRAUEN

Regionalliga

SG Weiterstadt II - SV Dreieichenhain 64:73 (24:27)

Aufatmen bei den Dreieichenhainerinnen nach dem wichtigen Erfolg im Kellerduell. Ab dem zweiten Viertel lagen die Gäste stets vorne, Weiterstadt verkürzte auf 64:68, doch der SVD bewies Nervenstärke an der Freiwurflinie. „Meinem Team rechne ich hoch an, dass es über das komplette Spiel die Spannung hochgehalten hat. Alle haben ihren Beitrag zu diesem Erfolg beigesteuert“, lobte SVD-Trainer Werner Jörg.

SVD: S. Ekert (4), S. Wurtinger (16), Santelmann (7), Gohlke (16), Lincoln (9), L. Ekert (12), Lechte (5), Kulessa, Jörges (4)

TG Hanau - ASC Theresianum Mainz 61:79 (27:45)

„Wir wussten, dass uns ein starkes Team erwartet“, sagte TGH-Topscorerin Özseli Gültekin. Die Gäste erwischten den besseren Start (21:14), nutzten bis zur Pause die Nachlässigkeiten in der Hanauer Defensive. „In der zweiten Hälfte haben wir besser den Korb attackiert, es aber nicht geschafft, aggressiv genug zu verteidigen“, so Gültekin.

TGH: Gültekin (15), Eichhorn (13), Belik (7), Gerhart (6), Steiner (5), Müller (4), Abel (4), Kovacevic (4), Carl (3)

Landesliga

SV Dreieichenhain II - SSC Bergstraße 35:99 (17:46)

„So eine Niederlage ist nicht leicht zu verdauen“, sagte SVD--Trainerin Georgina Jörg. „Wir waren in der Defensive immer einen Schritt zu langsam und im Angriff zu hektisch. Beim Gegner ist so gut wie jeder Wurf gefallen.“

SVD II: Haas (10), Buch (8), Kämmerer (7), Pütz (2), Schulte-Sasse, Korte (4), Jackisch (1), Graf (1)

TV Babenhausen - BC Gelnhausen 70:56 (23:28)

Dank einer Leistungssteigerung nach der Pause kam der TVB zum Heimsieg. „Ehrgeiz und Energie haben gestimmt“, sagte TVB-Sprecher Herbert Spiehl.

TVB: J. Becker (28), Patzelt (13), Klein (10), Öcal (7), A. Becker (6), Güzel (4), Jung (2), Schweers, Salzner, Gillich, Attina, Amirzadeh Asl

TV Heppenheim - TV Langen 58:74 (28:38)

Die Talfahrt der Langenerinnen ist vorerst gestoppt. Das erste Viertel verlief sehr ausgeglichen. Erst eine deutliche Ansage von TVL-Trainerin Silke Dietrich brachte die Gäste auf Kurs.

TVL: Weyell (24), Lechte (14), Djozgic (14), Heger (10), Merkel (4), Kief (4), Forst (4), Weber, Neumann 

jp

Auch interessant

Kommentare