Handball

TSG Bürgel macht den Sack nicht zu

Münster -  Mit einem am Ende gerechten 27:27 (12:11) kehrten die Handballer der TSG Bürgel vom Gastspiel der Oberliga Hessen bei der abstiegsgefährdeten TSG Münster nach Offenbach zurück.

„Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem überragendem Marvin Hoppenstaedt im Tor“, sagte Bürgels Trainer Louis Rack. Die Partie war von Beginn an sehr ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften setzte sich in der ersten Hälfte entscheidend ab. Dabei mussten die Bürgeler nicht nur Tim Büdel (Achillessehnenprobleme) ersetzen, sondern in Hagen Feuring auch ihren zweiten Kreisläufer, der sich beim Warmmachen eine Bauchmuskelzerrung zugezogen hatte.

In der zweiten Hälfte gingen die Offenbacher nach dem 16:16 (39.) nach einem 3:0-Lauf mit 19:16 in Führung. „Da hätten wir den Sack zumachen müssen“, bedauerte Rack, „aber wir haben zu früh zu viel gewollt und das Spiel ein bisschen aus der Hand gegeben. Wir haben Fehler gemacht und den Gegner wieder ins Spiel gebracht.“ Münster antwortete mit einem 4:0-Lauf zum 20:19 und hatte beim 25:23 sogar mit zwei Toren die Nase vorne. „Aber die Mannschaft ist intakt, die Moral stimmt. Wir haben gekämpft und die Begegnung noch einmal umgebogen“, zeigte sich Rack zufrieden. Michael Nath sicherte den Offenbachern mit seinem neunten Treffer kurz vor Spielende zum 27:27-Endstand den verdienten Punktgewinn.

Spielfilm: 3:1 (5.), 3:3 (10.), 9:8 (20.), 9:10 (22.), 11:12 - 16:16 (39.), 16:19 (42.), 20:19 (45.), 21:23 (51.), 25:23 (54.), 27:26 (60.), 27:27

Zeitstrafen: 2:4 - 7m: 3/6 - 2/5

TSG Bürgel: Hoppenstaedt, Gezer; Nath (9), Zahn, Käsberg, Müller, Kretschmann (3), Wagenknecht (2), Hofmann (2), Lenort (4), Cohen (1), Steinheimer (6/2), Feuring (n.e.), Lehmann (leo)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare