Sieg gegen Oberliga-Verfolger Gensungen

Handball: Bürgel 20 Minuten wie ein souveräner Spitzenreiter

+
Zweikampf im Topspiel: Der Bürgeler Tobias Lehmann (rechts, gegen den Gensunger Silas-Corneliu Feuring) blieb zwar ohne Torerfolg, seine Mannschaft siegte dennoch.

Offenbach – Mit dem 32:29 (19:17) gegen den Tabellendritten ESG Gensungen/Felsberg sind die Handballer der TSG Bürgel in der Oberliga Hessen erfolgreich in die Wochen der Wahrheit gestartet.

„In der zweiten Hälfte haben wir wir uns 20 Minuten lang wie ein souveräner Spitzenreiter präsentiert. Das war ein verdienter Sieg“, freute sich TSG-Trainer Andreas Kalman. Am Samstag geht es zum nächsten Knaller beim Tabellenzweiten in Kirchzell.

„Das war eine tolle Atmosphäre“, sagte Kalman über die mit rund 500 Zuschauern gut gefüllte ESO-Sportfabrik. Gensungen/Felsberg war mit zwei Bussen nach Bürgel gekommen und sorgte für reichlich Stimmung. Der erste Durchgang verlief ausgeglichen, die Führung wechselte mehrfach. „Ein kleiner Knackpunkt war sicherlich unser 19:17 durch einen Siebenmeter von Nils Lenort kurz vor der Pause“, meinte Kalman.

Denn zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Hausherren Ballbesitz und erhöhten auf 20:17. Die ersatzgeschwächten Gäste hielten weiter dagegen, fanden aber gegen den nun starken Innenblock der Offenbacher kaum noch ein Durchkommen. Und zwischen den Pfosten zeigte TSG-Schlussmann Silahan Gezer einen bärenstarken Auftritt. In 25 Minuten kassierte der Spitzenreiter gerade einmal sechs Gegentore.

Im Angriff wurden Nils Lenort (13 Tore) und Timo Cohen (9) vor allem durch Phil-Lukas Ljubic immer wieder gut freigespielt, so dass Bürgel seinen Vorsprung zwischenzeitlich bis auf acht Treffer ausbaute. Beim 32:25 drei Minuten vor Spielende war die Partie gelaufen, mit einem 4:0-Lauf betrieben die die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik. (leo)

Bilder: TSG Bürgel gewinnt gegen Wettenberg

Spielfilm: 1:3 (3.), 4:3 (6.), 5:4 (7.), 5:7 (12.), 6:8 (13.), 9:8 (15.), 12:11 (22.), 16:17 (28.), 19:17 - 20:19 (36.), 25:19 (40.), 26:23 (47.), 31:23 (54.), 32:25 (57.), 32:29

Zeitstrafen: 2:2 - 7m: 5/5 - 3/3

TSG Bürgel: Hoppenstaedt, Gezer; Bube, Kaiser (1), Käseberg, Müller, Brühl, Kretschmann (2), Wagenknecht (1), Hofmann (3), Lenort (13/5), Cohen (9), Ljubic (3), Lehmann  

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare