Zugänge aus Oberursel

TSG Bürgel rüstet für dritte Saison in der Handball-Oberliga auf

Offenbach - Die Verantwortlichen der TSG Bürgel stellen die Weichen für die dritte Saison in der Handball-Oberliga.

Nach den Abgängen von Nici Steinheimer (HSG Rodgau Nieder-Roden II), Michael Nath (TGS Niederrodenbach) und Hagen Feuring (TV Gelnhausen II) vermelden sie die ersten drei Zugänge. Phil-Lukas Lubjic und Felix Brühl kommen aus der Landesliga Mitte von der TSG Oberursel, Pascal Bube wechselt aus der A-Jugend des TV Gelnhausen nach Offenbach.

Der 22 Jahre alte Lubic kann im Rückraum alle Positionen übernehmen sowie in der Abwehr den Innenblock. Der ursprünglich von der TSG Münster kommende Linksaußen Brühl hat wie Lubic laut Bürgels Co-Trainer Sven Lenort „eine sehr starke Runde für Oberusel absolviert und großes Potenzial“. Kreisläufer Bube hat Jugend-Bundesliga gespielt und „soll bei uns im Aktivenbereich Fuß fassen. Er ist super motiviert und sehr ehrgeizig. Er kann uns im ersten Schritt in der Abwehr helfen und soll sich unter unserem neuen Trainer Andreas Kalman entwickeln“, sagt Lenort

Kalmann, zuletzt TV Gelnhausen, beginnt mit der Vorbereitung auf die neue Saison am 4. Juni. Er will die TSG Bürgel, die vergangene Saison nach durchwachsenem Verlauf den achten Platz belegte, weiter nach vorn führen.

Archivbilder

Bilder: Irres Derby zwischen Bürgel und Babenhausen

Die Bürgeler haben in der Vorbereitung bereits bei zwei Turnieren gemeldet: Sie wirken mit beim Weininsel-Turnier des TV Groß-Umstadt und in Budenheim. Vom 23. bis 26. August wird die TSG den Maa-Cup in der Sportfabrik veranstalten. Zum ersten Spiel der neuen Saison erwartet sie am 15. oder 16. September die SG Rot-Weiß Babenhausen zum Derby. Eine Woche später treten die Offenbacher bei der HSG Wettenberg an. (app)

Rubriklistenbild: © jo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare