Niederlage gegen TSG Münster

Handball: Bürgel verwirft zu oft

+
Nils Lenort traf fünfmal für die TSG Bürgel gegen die TSG Münster, die Offenbacher aber verloren 26:30.

Offenbach -  Für die 26:30 (13:14)-Niederlage gegen die TSG Münster hatte Louis Rack, Trainer beim Handball-Oberligisten TSG Bürgel, einen eindeutigen Grund parat: „Wir haben zu Beginn zu viele Chancen liegengelassen.“ Die Offenbacher rutschten mit nun 8:8 Punkten auf den achten Platz ab.

Bürgel legte einen klassischen Fehlstart (0:3, 3:6) hin, scheiterte in der Startphase immer wieder am guten Marc Kunz im Tor der Gäste. „Wir haben uns dann immer wieder herangekämpft, auch mal den Ausgleich geschafft, aber in den entscheidenden Phasen war wieder der Torhüter zur Stelle“, erklärte Rack. Beim 7:7 gelang den Gastgebern zum einzigen Mal der Ausgleichstreffer, ansonsten liefen sie immer einem Rückstand hinterher – auch wenn sie sich mehrfach bis auf ein Tor herankämpften.

Allerdings hatten die Bürgeler auch personelle Sorgen: In der Abwehr fehlten die gesundheitlich angeschlagenen oder verletzten Lukas Kaiser und Tim Büdel. „Das war schon zu spüren, wir hatten Probleme in der Deckung“, meinte Rack. Dennoch waren für den TSG-Trainer die vielen vergebenen Chancen der Hauptgrund für die Pleite. Alleine drei Siebenmeter vergab die TSG. Beim 26:28 in der 64. Minute war Bürgel dennoch noch einmal dran, verwarf aber einen Strafwurf und kassierten eine Zeitstrafe. So gelang der TSG in den letzten sechs Minuten kein Treffer mehr. (leo)

Allstars bezwingen TSG Bürgel: Bilder zum Benefizspiel

Spielfilm: 0:3 (4.), 3:6 (13.), 5:6 (16.), 7:7 (21.), 10:13 (27.), 13:14 - 17:18 (35.), 18:20 (39.), 18:23 (42.), 24:27 (51.), 26:28 (54.), 26:30

Zeitstrafen: 3:3 - 7m: 4/7 - 3/3

TSG Bürgel: Hoppenstaedt, Gezer; Georg, Zahn, Müller (1), Kretschmann (3), Wagenknecht (5/2), Hofmann (4), Lenort (5/1), Cohen (4), Steinheimer (2/1), Feuring (2), Lehmann 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare