Handball-Oberliga

TSG Bürgel winkt der Herbsttitel

Offenbach - Den Handballern der TSG Bürgel reicht am Wochenende in der Oberliga Hessen bereits ein Unentschieden, um sich vorzeitig die Herbstmeisterschaft zu sichern. Rot-Weiß Babenhausen hofft beim ärgsten Bürgeler Verfolger auf eine Überraschung.

TSG Bürgel - TV Hüttenberg II (So., 17.30 Uhr): „Wir haben unser erstes Etappenziel erreicht und bereits 18 Punkte geholt“, sagt TSG-Trainer Andreas Kalman. Wie viele Partien er seiner Mannschaft dafür ursprünglich zugestanden hatte, verriet er allerdings nicht. „Die Punkte, die wir jetzt holen, sind Zusatzpunkte“, sagt Kalman. Damit dürften zumindest die beiden verbleibenden Partien bis zum Ende der Hinrunde gemeint sein. Gegen den Tabellenletzten Hüttenberg sind die Offenbacher klarer Favorit. „Alle rechnen mit einem Sieg, aber auch dafür müssen wir arbeiten“, fordert der TSG-Trainer von seiner Mannschaft höchste Konzentration und volles Engagement. „Hüttenberg kommt mit einer 3-2-1-Deckung, gegen die müssen wir erst einmal die richtigen Lösungen finden“, erklärt Kalman.

HSG Kleenheim/Langgöns - Rot-Weiß Babenhausen (So., 17.30 Uhr): „Wir müssen die Niederlage gegen Kirchzell abhaken und nach vorne schauen“, sagt Rot-Weiß-Trainer Oliver Schulz. Die Partie beim ehemaligen Drittligisten in Langgöns kommt allerdings zum ungünstigsten Zeitpunkt. Denn die HSG verlor zuletzt bei der MSG Umstadt/Habitzheim mit 29:31 „und wird sich gegen uns rehabilitieren wollen“, blickt Schulz voraus. Auch ohne den verletzten Simon Brandt, der mit einem Muskelfaserriss für den Rest den Jahres ausfällt, hoffen die Babenhausener auf eine Überraschung. (Leo)

Bilder aus der Handball-Oberliga: Bürgel gewinnt gegen Babenhausen

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare