Wichtiges Rückspiel verloren

Champions League: United Volleys Frankfurt steht vor dem Aus

Ankara - Volleyball-Bundesligist United Volleys Frankfurt steht vor dem Aus in der Champions League. Die Hessen verloren am Mittwoch das wichtige Rückspiel in der Gruppenphase der Königsklasse beim mehrmaligen türkischen Meister und Pokalsieger Halkbank Ankara deutlich mit 1:3 (12:25, 25:23, 22:25, 21:25).

In der Tabelle von Pool A musste die Mannschaft von Trainer Stelio DeRocco den Gegner damit nach vier von sechs Partien vorbeiziehen lassen und fiel auf den dritten Platz zurück. Nur die jeweiligen Ranglistenersten sowie die drei besten Zweiten der insgesamt fünf Gruppen qualifizieren sich fürs Viertelfinale.

Nachdem die Frankfurter das erste Aufeinandertreffen im Dezember vor eigener Kulisse noch mit 3:0 klar für sich entschieden hatten, zeigten die Türken diesmal vor 800 Zuschauern in der Baskent-Sporthalle von Anfang an, wie heiß sie auf eine Revanche waren. Nach einem niederschmetternden ersten Satz, in dem die Offensive der United Volleys sich selten gegen die starke Abwehr aus Ankara durchsetzen konnte, fanden Kapitän Sebastian Schwarz und seine Teamkollegen zwar besser ins Spiel. Trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs mühten sie sich jedoch vergeblich, das Duell noch zu drehen. Topscorer der Partie waren der Slowene Alenket mit 22 Punkten bei den Gastgebern sowie der deutsche Nationalspieler Moritz Karlitzek mit 17 Zählern bei den Volleys.

Ausgepowered! Darauf sollen Jugendliche beim Training achten

Auf der Reise durch Europa stehen für den Debütanten noch der Heimauftritt am 14. Februar gegen Titelverteidiger und Spitzenreiter Zenit Kasan aus Russland sowie am 27. Februar das Gastspiel bei Knack Roeselare in Belgien an. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare