Boxen

Cinqueoncies WM-Kampf am Bieberer Berg verlegt

Luca Cinqueoncie, vierfacher Junioren-Weltmeister im Boxen aus Offenbach
+
Luca Cinqueoncie, vierfacher Junioren-Weltmeister im Boxen aus Offenbach

Die Stadt Offenbach ist seine Heimat und das Stadion Bieberer Berg die Spielstätte von Kickers Offenbach, für deren Box-Abteilung Luca Cinqueoncie aktiv ist. Dort wird der vierfache Junioren-Weltmeister im Mai seine Titel verteidigen - und eventuell um einen weiteren kämpfen. Das „Heimspiel“ wurde nun aber um eine Woche verlegt.

Offenbach – Wer sieht, wie Luca Cinqueoncie in seinem Instagram-Video den Boxsack mit Schlägen eindeckt, dem ist klar: Da ist einer extrem motiviert. Kein Wunder, bereitet sich der vierfache Junioren-Weltmeister aus Offenbach doch gerade auf den bisherigen Höhepunkt seiner noch jungen Karriere vor. Allerdings wird sich der 21 Jahre alte Halbschwergewichtler noch ein paar Tage länger als eigentlich geplant gedulden müssen.

Sein „Heimspiel“ im Stadion auf dem Bieberer Berg wurde nämlich um eine Woche nach hinten verschoben - vom 21. auf den 28. Mai. Man will so dem DFB-Pokalfinale in Berlin aus dem Weg gehen. „Wir haben uns gedacht, dass viele Leute dieses Spiel sehen wollen und dann vielleicht nicht kommen“, erklärte Cinqueoncie und kündigte an: „Am 28. Mai wird der Berg brennen und wir werden gemeinsam die Titel verteidigen.“ Er deutete sogar an, dass ein weiterer hinzukommen könnte. Denkbar ist hier eigentlich nur die goldene WBC-Trophäe. In diesem Verband hat der ungeschlagene Profi (14 Kämpfe, 14 Siege) bisher „nur“ den silbernen Gürtel inne, ist also quasi B-Weltmeister.

Cinqueoncies Kampf (Gegner noch offen) wird freilich nicht der einzige sein, der am 28. Mai im Stadion Bieberer Berg stattfindet. Sein Manager Rainer Gottwald spricht von einer „großen Boxgala“ - unter anderem mit den Weltmeistern Sarah Bormann (31, Nidderau) und Ahmad Ali (33, Ludwigshafen). (Von Christian Düncher)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare