1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Derby zwischen HSG Hanau und HSG Rodgau Nieder-Roden wird in den März verlegt

Erstellt:

Kommentare

Rückkampf ist verschoben: Die HSG Hanau um Marius Brüggemann (weißes Trikot) treffen erst im März auf Timo Kaiser und die HSG Rodgau Nieder-Roden.
Rückkampf ist verschoben: Die HSG Hanau um Marius Brüggemann (weißes Trikot) treffen erst im März auf Timo Kaiser und die HSG Rodgau Nieder-Roden. © Scheiber

Die Winterpause des Handball-Drittligisten HSG Hanau verlängert sich, da es beim Gegner HSG Rodgau Nieder-Roden Corona-Fälle gibt. Auch die HSG Hanau II ist am Wochenende nicht im Einsatz.

Hanau –Die Pandemie bringt den Terminplan der HSG Hanau durcheinander – das Rückspiel gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden das diesen Freitag stattfinden sollte, wird verlegt. Nachdem die Rodgauer bereits coronabedingt alle für das vergangene Wochenende angesetzten Spiele ihrer Männer-Mannschaften abgesagt hatten und kurzfristig auch die Bundesliga-Partie der A-Junioren ausfiel, teilte der Verein nun online in einer kurzen Stellungnahme mit, dass aus demselben Grund auch das Derby in der 3. Liga gegen die HSG Hanau nicht wie geplant am Freitag ausgetragen werden kann. Die Begegnung soll am 2. März nachgeholt werden. In der Mitteilung dankten die Rodgauer den Hanauern „für die Zustimmung zum Verlegungsantrag“.

Die zweite Mannschaft der HSG Hanau wird am Samstagabend nicht beim TuS Dotzheim antreten: Da es bei den Dotzheimer Handballern mehrere Corona-Fälle gab, wird die Oberliga-Partie verschoben, ein neuer Spieltermin steht noch nicht fest. Das nächste planmäßige Spiel der HSG ist für Samstag, 29. Januar, in heimischer Halle gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim terminiert. (cd/mei/rob)

Auch interessant

Kommentare