Schon drei Zugänge

Ringen: ASV Schaafheim zurück in der Oberliga

Der ASV Schaafheim ringt in der Saison 2020 wieder in der Oberliga Hessen. (Symbolbild)
+
Der ASV Schaafheim ringt in der Saison 2020 wieder in der Oberliga Hessen. (Symbolbild)

Der ASV Schaafheim ringt in der Saison 2020 wieder in der Oberliga Hessen. Dies hat der Verein nach intensiven Beratungen beschlossen.

Dieburg – Nach nur einem Jahr kehrt der Hessenliga-Meister 2019 damit in die höchste Landesklasse zurück, die zugleich die zweithöchste Ebene überhaupt (direkt unter der Bundesliga) ist.

„Die Bachgau-Bären sind zurück!“, sagt Michael Trippel, Sportlicher Leiter des ASV Schaafheim, fast schon euphorisch. Im Verband und in den anderen Vereinen gingen in den vergangenen Wochen viele davon aus, dass die Schaafheimer eher auf den Aufstieg verzichten und weiter in der Hessenliga kämpfen würden. Schließlich hatte sich der Athletik-Sportverein Ende 2018 freiwillig aus der Oberliga verabschiedet, weil er sich finanziell und sportlich nur bedingt konkurrenzfähig sah.

Inzwischen sei die Ausgangslage aber eine andere, erläutert Trippel die tendenziell als Überraschung einzuordnende Entscheidung des Vereins. „Wir sind gerade dabei, viele Dinge zu optimieren“, sagt er. Dies gelte unter anderem fürs Sponsoring. „Generell ist gerade viel Leben im Verein, es herrscht eine super Stimmung.“ Zu der das Hessenliga-Team mit der souveränen Meisterschaft ihren Teil beigetragen hat.

„Wir sind einen Schritt zurückgegangen, um dann zwei nach vorne zu machen“, führt Trippel aus. Man habe nach der ernüchternden Oberliga-Runde 2018 „den Jungs wieder mal das Gefühl eines Sieges geben wollen“. Damals hatten die Schaafheimer zehn von zwölf Kämpfen verloren. In der Saison 2019 habe man aber gesehen, dass die Mannschaft die Hessenliga relativ klar dominierte. „Es wäre schwer zu vermitteln gewesen, nicht aufzusteigen, und auch nicht einfach, die Jungs erneut für die Hessenliga zu motivieren.“

Stattdessen also die schnelle Rückkehr im Jahr vor der Wiedereinführung der 2. Bundesliga, die ab der Saison 2021 aus der Oberliga wieder die dritte Klasse machen wird. „Alle Ringer haben uns für die Oberliga beziehungsweise unsere zweite Mannschaft in der Landesliga zugesagt“, freut sich Trippel. Auch umworbene Leistungsträger wie Anatoli Dreglea und Lukas Buchheimer würden weiter für die Bachgauer auf die Matte gehen. Mit den Trainern Marcus Plodek (Freistil) und Frank Frotscher (Greco) haben sich die Schaafheimer ebenfalls auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt.

Damit der guten Nachrichten nicht genug, vermeldet der Oberliga-Rückkehrer bereits drei sichere Zugänge: Milad Dehghan und Eduard Panow kommen vom RV Haibach. Vom Oberliga-Konkurrenten SC Großostheim ist Eduard-Stefan Asan nach Schaafheim gewechselt.

jd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare