Gemeinsame Sache

HSG Dreieich und HSV Götzenhain fusionieren

Dreieich – Gemeinsam für Dreieich: Die beiden verbliebenen Handballvereine der Stadt, die HSG und der HSV Götzenhain, fusionieren noch in diesem Monat und machen ab der nächsten Saison gemeinsame Sache.

Die HSG Dreieich, die 2007 aus der Fusion der Handballabteilungen von SKG Sprendlingen und SV Dreieichenhain entstand, wächst durch den Beitritt des HSV weiter an und kann dadurch Dreieich langfristig als Handballstandort erhalten, wie HSV-Sprecher David Blischke berichtet. Die Vorstände werden nach den intensiven Gesprächen der vergangenen Wochen und Monate am Montag, 18. Februar, im HSV-Vereinsheim den Fusionsvertrag zur „großen“ Handballspielgemeinschaft Dreieich unterschreiben. (app)

Ausgepowered! Darauf sollen Jugendliche beim Training achten

Arijalda Mujković hat schon früh mit Volleyball angefangen und oft trainiert - aber gerade Jugendliche müssen beim Sport darauf achten, sich nicht zu überlasten. Foto: Markus Hibbeler
Arijalda Mujković fing 2008 mit Volleyball an und trainierte sechsmal wöchentlich. Heute schafft die 21-Jährige das neben dem Studium nicht mehr. Wenn es in den Fingern kribbelt, spielt sie Beachvolleyball. Foto: Markus Hibbeler
Seit sie ihr Studium begonnen hat, stillt Volleyballerin Arijalda Mujković ihre Sportlust eben anders - und geht zum Beispiel joggen. Foto: Markus Hibbeler
Früher hat Volleyballerin Arijalda Mujković sechsmal die Woche trainiert - das schafft sie neben ihrem Studium nicht mehr. Jetzt tobt sie sich hin und wieder beim Beachvolleyball aus. Foto: Markus Hibbeler
Ausgepowered! Darauf sollen Jugendliche beim Training achten

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare