Rückschlag vor Topspiel

Löwen Frankfurt geraten in Bad Tölz aus der Bahn

Frankfurt – Vor dem Topspiel der Deutschen Eishockey-Liga 2 am Sonntag zwischen den gastgebenden Frankfurter Löwen und dem Klassenprimus aus Ravensburg (18.30 Uhr) haben sich die Hessen gestern Abend nicht mit Ruhm bekleckert.

Im verschneiten Bad Tölz gerieten die Frankfurter zumindest sportlich aus der Bahn und unterlagen dem Vorletzten der Liga, der am 7. Dezember des vergangenen Jahres sein letztes Erfolgserlebnis gefeiert hatte, mit 3:4 (0:1, 3:1, 0:1, 0:0) nach Penaltyschießen. Maximilian Faber, Antti Kerälä sowie Max Eisenmenger hatten für die Gäste getroffen, den entscheidenden Penalty verwandelte Andreas Pauli.

Vor dem Spiel in Bad Tölz verlängerte der Klub die Verträge mit den Brüdern Max (20) und Magnus (19) Eisenmenger. „Wir wollen mit ihnen den Weg in die DEL beschreiten, sie sollen die Gesichter der Löwen werden“, sagt Sportdirektor Franz-David Fitzmeier. (mh)

Ausgepowered! Darauf sollen Jugendliche beim Training achten

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare