Eishockey-Zweitliga

Frankfurter Löwen holen „Top-Talente“

Frankfurt - Der Eishockey-Zweitligist Löwen Frankfurt hat sein „Rudel“ für mit vier „jungen Wilden“ verstärkt und diese teils langfristig gebunden. Drei der „Top-Talente“ (Sportdirektor Franz Fritzmeier) sind zudem für Kooperationspartner Kölner Haie spielberechtigt.

Nils Kapteinat: Der 18-Jährige aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG ist laut Fritzmeier „eines der größten Torhütertalente in Deutschland“ und „ein Mann für die Zukunft“. Der U18-Nationalspieler unterschrieb bis 2020.

Leon Hüttl: Der Verteidiger spielte trotz seiner 17 Jahre vergangene Saison 13-mal für die Tölzer Löwen in der DEL2. Spielte kürzlich bei der U18-WM. Fritzmeier ist „froh“, Hüttl „langfristig“ (drei Jahre) gebunden zu haben.

Mike Fischer: Mit den Jungadlern Mannheim wurde der Stürmer (18) dreimal Meister der Nachwuchsliga. Der U19-Nationalspieler unterschrieb bis 2020. „Er ist sehr spielstark“, lobte Fritzmeier.

Bilder: Löwen im Playoff-Halbfinale

Magnus Eisenmenger: Mit der Verpflichtung des 18-jährigen Deutsch-Schweden sei „ein kleiner Coup“ gelungen, freute sich Fritzmeier. Der Stürmer sei beim schwedischen Topklub Djurgardens IF „hervorragend ausgebildet“ worden und entschied sich „trotz großer Konkurrenz diverser DEL-Klubs“ für Frankfurt. (cd)

Rubriklistenbild: © Hübner

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare