Langener bezwingen Skyliners Juniors 80:70

Erfolgserlebnis vor den Play-offs

+
Den Kampf um die Rebounds, um die Abpraller gewannen die Langener (rechts Jirko Stiller) deutlich mit 42:25.

Langen (mos) ‐ Mit einem Erfolgserlebnis haben die Basketballer des TV Langen die Hauptrunde der Division ProB beendet und dürften guten Mutes in die Play-offs starten. Das Derby gegen das Junior-Team der Frankfurt Skyliners gewann der Fünfte der Abschlusstabelle verdient mit 80:70 (41:35). „Insgesamt sind wir erstmal zufrieden“, sagte TVL-Trainer Fabian Villmeter, „es war noch nicht alles optimal, sehr gute haben sich mit nicht so guten Phasen abgewechselt, aber die Einstellung war gut, Kampfgeist war da.“ Gerade Letzteres hatte zuletzt bei der enttäuschenden Niederlage in Weißenhorn gefehlt.

400 Zuschauer in Langen sahen ein Spiel mit hoher Intensität, das mit ständig aufeinander folgenden Positiv- und Negativläufen einer Achterbahnfahrt glich: 8:6, 17:6, 24:13, 29:18 - 32:18, 32:30, 41:30, 41:35 - 49:35, 49:45, 54:45, 55:53 (30.). Im Schlussviertel blieb es knapp bis zum 65:61, 6:16 Minuten vor Schluss, von dem sich die Langener dann mit einem 13:0-Lauf entscheidend auf 78:61 absetzten.

„Wir waren insgesamt besser, vor allem auch bei den Rebounds, die wir 42 zu 25 gewannen und bei diesem letzten Lauf haben die Skyliners dann resigniert“, sagte Villmeter.

Bester und effektivster Langener war wieder einmal Kapitän Marco Völler. Stark auch wieder die Profis Nate Drury und Auryn MacMillan. Die Skyliners, die mit einem Sieg noch in die Play-offs gerutscht wären, müssen nun in die Abstiegsrunde gegen die Herzöge Wolfenbüttel, während die Langener sich auf die Play-off-Duelle mit dem RSVE Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf freuen.

TV Langen (Punkte, Würfe, Rebounds, Assists, Einsatzzeit):

Drury 20   8/14   3 3  35:13

MacMillan12   6/12 12 1  31:41

Domdey 4   2/6     2 2  30:14

Heckmann11   6/12   2 8  26:16

Völler 20 11/16   9 3  26:08

Butz 6   3/4     7 1  19:13

Anders 3   1/5     3 1  16:29

Barth 2   1/6     1 1  11:48

Stiller 2   1/2     0 0    2:58

Lachmann nicht eingesetzt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare