Zweite Liga: TGS festigt dritten Platz

Rugby: Hausen gegen Essen erst holprig, dann klar gewonnen

Offenbach - Die Warnung von Benoit Grob war offenbar nicht bis zu allen Spielern durchgedrungen. „Wir müssen uns auf einen voll motivierten Gegner einstellen“, hatte der Trainer des Rugby-Zweitligisten TGS Hausen vor dem Duell beim Grashof RC Essen gesagt.

Und so kam es dann auch. Zwar ging Hausen durch einen Versuch von Daniel Almeida mit 5:0 in Führung, fühlte sich danach jedoch wohl zu sicher. Essen schaffte noch vor der Halbzeit die Wende zum 10:5 und schickte die TGS-Spieler mit verdutzten Gesichtern in die Pause.

Grob stellte in der Halbzeit um, nahm Heiko Nowotnik raus und brachte dafür Spielmacher Sale Ibarra. Das war aber nicht der einzige Grund dafür, dass es bei den Gästen fortan wesentlich besser lief. Die TGS wirkte insgesamt wie ausgewechselt, ließ keine Gegenpunkte mehr zu und setzte sich kontinuierlich bis zum Endstand von 40:10 ab und wahrte damit die Minimalchance, sich doch noch als Erster oder Zweiter für die Play-offs zur 1. Liga zu qualifizieren.

Archivbilder:

Bilder: Deutsche Rugby-Meisterschaft in Heusenstamm

„Trotz einer recht holprigen ersten Hälfte hatten wir doch noch reichlich Grund zum Strahlen“, so TGS-Sprecher Markus Fengel. „Mit dem Sieg haben wir Platz drei ausgebaut.“ Hausen liegt nun neun Zähler vor dem RSV Köln und neun beziehungsweise elf hinter dem Duo RC Aachen (2.) und RC Luxemburg (1.), das sich am nächsten Spieltag gegenübersteht, wenn die TGS den SC Frankfurt 1880 III (5.) empfängt. (cd)

Hausen: G. Piano (7), Tuloco, Almeida (13), Costin, Hilgers, P. Felbinger, A. Piano, Frischkorn (10), Grau, D. Schild, Seifert (5), Apelt, Sokoveta, Nowotnik, Ilie (5) (Ibarra, R. Schild, Brempel, Schüssler, Ferrier, Sachse, Schwartze)

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Kessler

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.