Niederlage gegen Wetzlar Wölfe

Football-Oberliga: Stau bringt Rockets aus dem Konzept

Offenbach -  Marco Sell ist hin- und hergerissen – zwischen Verzweiflung und Optimismus.

„Auch wenn ich mir oft sage, dass der Football-Gott jetzt keine negativen Überraschungen mehr im Köcher haben kann, beweist er mir Woche für Woche eindrucksvoll das Gegenteil“, hadert der Coach des Aufsteigers Rhein-Main Rockets, der auch nach dem fünften Spiel in der Oberliga noch auf den ersten Sieg wartet. Bei den Wetzlar Wölfen, die bis dahin erst einmal gewonnen hatten, setzte es eine 0:50-Niederlage. Aufgrund eines Staus waren einige Spieler der Rockets zum Teil erst 15 Minuten vor dem Ankick in Wetzlar eingetroffen. „Das machte sich dann durch Unkonzentriertheiten bemerkbar“, so Sell. „Zudem hatten wir früh drei, vier Verletzte. “ Einige Akteure mussten daher auf ungewohnten Positionen aushelfen. (cd)

Stadionbesuch statt Sightseeing: US-Sport live erleben

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare