Toller Einsatz beim 93:82 gegen Oldenburg

Heimserie der Skyliners hält

+
Stets einen Schritt voraus: Skyliners-Spielmacher Tai Webster (links gegen Bryon Allen) überragte mit 31 Punkten.

Frankfurt - In eigener Halle bleiben die Basketballer der Fraport Skyliners eine Macht. Im vierten Spiel gab es den vierten Sieg - 93:82 gegen Vizemeister Oldenburg. Der Lohn: Platz vier in der Bundesliga-Tabelle.

31 Punkte, elf Rebounds und eine perfekte Dreierquote. Über den Spieler des Tages gab es nach dem souveränen Heimsieg keine zwei Meinungen. Spielmacher Tai Webster zeigte seine stärkste Partie im Skyliners-Trikot. Aber auch seine Teamkollegen trugen zur geballten Offensivkraft bei. Insgesamt verwandelten die Frankfurter mehr als die Hälfte ihrer Wurfversuche aus dem Feld. Zudem gelang es ihnen, den Top-Scorer der Liga, Bryon Allen, bei nur 16 Punkten zu halten.

Auch dank der Überlegenheit im Reboundduell setzten sich die Gastgeber bis zur Pause auf 52:42 ab. Der Vorsprung hielt die komplette zweite Hälfte, wurde phasenweise sogar ausgebaut. „Das Spiel war nicht wie aus dem Lehrbuch, aber wenn man mit dieser Intensität und dem Einsatz spielt, kann man vieles ausgleichen“, sagte Skyliners-Trainer Gordon Herbert.

Bilder: Skyliners bezwingen Gießen 46ers 

Skyliners: Webster (31), Scrubb (22), Wohlfarth-Bottermann  (17), Huff (12), Morrison (5), Robertson (3), Bonga (2), Freudenberg (1), Trtovac (jp)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare