Sascha Christiansen wird Stadtmeister

„10 Freunde Team Triathlon“: Groß-Zimmern obenauf

+
Sandra Hornig trumpfte beim Triathlon in Dieburg mächtig auf.

Dieburg - 954 Ausdauersportler gingen beim „10 Freunde Team Triathlon“ in Dieburg ins Rennen. Bei den Männern verpasste ein Lokalmatador den Triumph in der Einzelwertung nur knapp. Bei den Frauen sowie in der Teamwertung war Groß-Zimmern obenauf.

Die zehn Athleten der „Zimmner Gallier“ bewältigten die Langdistanz (in Dieburg aufgeteilt in zehnmal 380 Meter Schwimmen, zehnmal 18 Kilometer Radfahren und zehnmal 4,2 Kilometer Laufen pro Team) als Mannschaft in 10:46:44 Stunden schneller als alle anderen bewältigte. Das Team um Moritz Kettner (in 59:13 Minuten innerhalb der Gallier der Schnellste), Jürgen Rössel, Lutz Kettner, Stephan Buchsbaum, Joe Thome, Gilbert Beyerle, Kim Pullmann, Thorsten Palmy und Hans Zimmermann hatte auch die schnellste Frau des Tages in seinen Reihen: Extremschwimmerin Sandra Hornig.

Die W45-Athletin, die im August als erste Frau die doppelte Bodensee-Durchquerung schaffen will, brauchte insgesamt 1:00:34 Stunden und verließ das 50-Meter-Becken im Dieburger Freibad nach herausragenden 5:33 Minuten. Da kam selbst Gesamtsieger Phillip Becker (Team REA Sport/TuS Griesheim) nicht mit. Becker erreichte in 55:20 Minuten jedoch die Tagesbestzeit und gab insbesondere auf dem Rad auf der Strecke zwischen Dieburg und Klein-Zimmern sowie beim Laufen über drei Runden im Schlossgarten Vollgas.

Dennoch landeten Harald Zemke (Team Umstädter Leerkörper, 55:54 Minuten) und der Dieburger Sascha Christiansen (55:56 Minuten) nur hauchdünn hinter Becker. Christiansen sicherte sich den Titel des Dieburger Stadtmeisters. Stadtmeisterin wurde derweil Beate Hartl in 1:12:56 Stunden.

Bilder: Triathlon in Dieburg

Auch an Prominenz mangelte es in Dieburg nicht. An den Start ging unter anderem der zweifache Ironman-Weltmeister Normann Stadler, der seine Triumphe auf der Langdistanz auf Hawaii gefeiert hatte und seine Profikarriere inzwischen beendet hat. Letzteres gilt auch für Ex-Fußball-Profi Thomas Zampach (einst FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt), der die siebeneinhalb Bahnen im Freibad mit einem Mix aus Brustschwimmen und Kraulen bewältigte.

In Sebastian Dehmer mischte zudem ein einstiger Olympia-Triathlet (2004 in Athen) mit. Vor der Weiterführung des größten Dieburger Sportereignisses durch Henning Müller hatte Dehmer zusammen mit dem Dieburger David Thomas den Triathlon in der Stadt aus der Taufe gehoben und viermal durchgeführt. (jd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare