Auszeichnung

Fußball-Weltmeisterin Pia Wunderlich wird mit besonderem Preis ausgezeichnet

Weltmeisterin Pia Wunderlich war nach ihrer Karriere als Fußballerin nicht untätig. Nun wird sie ausgezeichnet.

  • Pia Wunderlich wird mit einem besonderen Preis ausgezeichnet
  • Die Weltmeisterin war nach ihrer Fußballkarriere nicht untätig
  • Der Preis wird von Athletico Bilbao verliehen

Pia Wunderlich ist eine der besten Mittelfeldspielerinnen im deutschen Frauenfußball gewesen, holte mit dem 1. FFC Frankfurt dreimal den UEFA-Cup, sechsmal die deutsche Meisterschaft und siebenmal den DFB-Pokal, wurde dazu mit der Nationalelf Welt- sowie dreimal Europameister und gewann Olympisches Edelmetall (Bronze 2004). 

Auch nach ihrer Profikarriere ist die Frankfurterin konsequent ihren Weg gegangen, der sie mittlerweile nach Gelnhausen geführt hat und noch ins Stadion des spanischen Spitzenklubs Athletic Bilbao führen wird. Pia Wunderlich ist während ihrer Fußballkarriere zweigleisig gefahren. „Ich wusste, was ich beruflich machen will und habe neben dem Fußball schon immer gearbeitet“, erzählt die sympathische 45-Jährige, die eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolvierte. Danach hat sie halbtags in der Redaktion des Frankfurter Anzeigenblatts „Blitz-Tip“ gearbeitet. 

Weltmeisterin Pia Wunderlich machte nach der Karriere als Fußballerin ein Fernstudium

Als Pia Wunderlich 2008 beim Westfälischen Fußball-Verband als Koordinatorin des Mädchen-Internats arbeitete, ergab sich noch eine Chance auf berufliche Weiterbildung und sie bildete sich per Fernstudium zur Sportfachwirtin weiter. 2009 musste das Mittelfeld-Ass des 1. FFC Frankfurt seine Fußballkarriere nach einer schweren Knieverletzung mit Riss des vorderen Kreuzbandes und Meniskus beenden. Dieser Verletzung waren bereits mehrere größere vorausgegangen, sodass Pia Wunderlich die Entscheidung, die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen, aus gesundheitlichen Gründen treffen musste. Das war rückblickend keine einfache Zeit. „Ich habe mit einer Verletzung aufgehört. Ich wurde operiert und habe Reha gemacht, aber ich wusste, dass ich nicht mehr auf den Fußballplatz zurückkehren werde“, erinnert sich die 45-Jährige an den schwierigen Übergang. 

Späte Auszeichnung: Ex-Fußballerin Pia Wunderlich, die beim Behinderten Werk Main-Kinzig in Gelnhausen arbeitet, ist mit dem One-Club-Awards von Athletic Bilbao ausgezeichnet worden.

Mit dem Karriereende kam auch der Wunsch auf, beruflich zurück in die Rhein-Main-Region zu wechseln. „Eine Freundin hat mir dann erzählt, dass beim Behinderten Werk Main-Kinzig in Gelnhausen eine Stelle frei ist, und so bin ich wieder in die Region gekommen“, erzählt Pia Wunderlich, die seit 2010 beim Behinderten Werk Main-Kinzig (BWMK) in der internen und externen Kommunikation arbeitet. Gemeinsam mit einer Kollegin ist sie für die hausinterne Zeitung zuständig, betreut die Social-Media-Kanäle und dreht kleine Filme. „In unseren Werkstätten gibt es zum Beispiel Bildschirme mit Touchscreen, auf denen Filme laufen. In denen werden die verschiedenen Standorte und Berufe beim BWMK vorgestellt“, gibt die Frankfurterin einen Einblick in ihre Arbeit. 

Nach der Karriere als Fußballerin: Weltmeisterin Pia Wunderlich hat wieder zurück auf den Rasen gefunden

Es hat sich aber noch ein anderes Betätigungsfeld ergeben, das Pia Wunderlich wiederum zurück auf den Fußballplatz geführt hat. Sie hat das Fußball-Werkstattteam übernommen und ist seit Juni 2015 gemeinsam mit Oliver Hofmann Trainerin der dritten Mannschaft der SG Bad Soden, was ein Inklusives Team ist. „Wir hatten Spieler in unserem Werkstattteam, die in Vereinen gespielt haben. Sie waren immer im Vereinstraining, sind aber in Punktspielen kaum eingesetzt worden, was ich aus Sicht der Vereine auch verstehe. Aber diese Spieler wollten unbedingt Teil eines Vereins sein, und so haben wir gemeinsam mit der SG Bad Soden die Mannschaft gegründet“, erzählt Pia Wunderlich. 

Das Team besteht aus erfahrenen Kickern und Fußballern mit Beeinträchtigung, die am Spielbetrieb der Kreisliga C Schlüchtern teilnimmt. Etwa 20 Kicker zählt das Team und trainiert zweimal in der Woche in Bad Soden. Die Werkstattmannschaft des BWMK trainiert zweimal pro Woche in Hanau-Steinheim und es zählen etwa 30 Spieler dazu. Damit ist Pia Wunderlich aus fußballerischer Sicht voll ausgelastet und strebt nicht nach weiteren Aufgaben auf der Trainerbank. „Das wäre mit den beiden Mannschaften schwierig zu vereinbaren“, kommt es für sie nicht in Frage, dieses Herzensprojekt für höhere Aufgaben aufzugeben. 

Fusion mit Eintracht Frankfurt lässt ehemalige Fußballerin und Weltmeisterin Pia Wunderlich nicht kalt

Wenn es die Zeit am Wochenende zulässt, schaut sie sich zudem gerne die Bundesliga-Spiele des 1. FFC Frankfurt an. Dass der Name ab nächster Saison aufgrund der Fusion mit Eintracht Frankfurt verschwindet, lässt Pia Wunderlich nicht kalt. Immerhin war sie 1998 „Gründungsmitglied“ des 1. FFC Frankfurt, als der Klub aus der SG Praunheim hervorging. „Da blutet mir das Herz, auch wenn ich die Entscheidung nachvollziehen kann. So bleibt der Verein wettbewerbsfähig, und es herrschen bessere sportliche Bedingungen. Außerdem bleibt die Heimspielstätte am Brentanobad erhalten“, sagt sie realistisch. 

Nachdem aus der SG Praunheim der 1. FFC Frankfurt geworden ist, hat Pia Wunderlich bis zu ihrem Karriereende für keinen anderen Verein gespielt. Für diese Vereinstreue hat sie nun eine internationale Auszeichnung erhalten. Vom spanischen Männer-Erstligisten Athletic Bilbao ist sie mit dem One-Club-Award für ausgezeichnet worden und wird wahrscheinlich im Herbst gemeinsam mit Ryan Giggs die Auszeichnung entgegennehmen.

 

Gewinnerin des One-Club-Awards 2020 von Atletico Bilbao

Seit 2015 zeichnet der spanische Spitzenklub Fußballer aus, die bestimmte Werte ihrem Verein und den Fans gegenüber erfüllen. Diese sind Vereinstreue, Pflichtgefühl, Verantwortungsbewusstsein, Sportlichkeit und Respekt. In diesem Jahr wird Pia Wunderlich gemeinsam mit Ryan Giggs, der von 1990 bis 2014 für den englischen Erstligisten Manchester United spielte, geehrt. Pia Wunderlich spielte von 1993 bis 2009 für die SG Praunheim, aus der im Jahr 1998 der 1. FFC Frankfurt wurde. „Athletic Bilbao hatte sich beim 1. FFC gemeldet und mitgeteilt, dass ich den Preis bekomme. Ich war sehr überrascht“, sagt Pia Wunderlich, die nach der Schwedin Malin Moström die zweite Frau ist, die die Auszeichnung erhält. Überreicht werden sollte diese während eines Heimspiels von Bilbao, was aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden musste. „Es wird wahrscheinlich ein Heimspiel im Herbst werden. Ich fliege dann für ein Wochenende hin und die Liste meiner Freunde, die mit wollen, ist sehr lange. Auf einmal können sie alle spanisch“, freut sich die sechsfache deutsche Meisterin auf die Ehrung im Stadion.

Quelle: Hanauer Anzeiger

Rubriklistenbild: © Julia Meiss

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare