27 gute Minuten reichen nicht

+
Jimmy McKinney (links, hier gegen Lucca Staiger) vergab die letzte Siegchance der Skyliners gegen Berlin.

Frankfurt (mos) ‐ Die Bäume wachsen für die Frankfurt Skyliners doch noch nicht in den Himmel. Nach neun Siegen in den zehn vorangegangenen Spielen kassierte der Tabellenzweite im Spitzenspiel der Basketball-Bundesliga eine 70:79 (45:41)-Heimniederlage gegen Alba Berlin, durch die der Vorsprung auf die Berliner auf zwei Punkte zusammenschmolz.

Und nach der Hinspielniederlage in Berlin haben die Skyliners nun auch den bei Punktgleichheit am Rundenende über die Platzierung entscheidenden direkten Vergleich gegen Alba verloren.

Dabei waren die Skyliners in der mit 5002 Zuschauern ausverkauften Ballsporthalle gut gestartet, hatten das erste Viertel über 4:6, 12:6, 18:16 und 24:18 mit 26:23 gewonnen. Auch das zweite Viertel ging mit 19:18 an die Skyliners, die bis zum 56:55 in Führung blieben. Mit einem 0:9-Lauf zum 56:64 in den letzten 2:22 Minuten des dritten Viertels aber kippte das Spiel. Im Schlussviertel behaupteten die Berliner die Führung. Dennoch blieben die Skyliners bis in die Schlussminute auf Schlagdistanz. Doch als ein Drei-Punkte-Distanzwurf des an diesem Tag schwach treffenden (2/10) Jimmy McKinney 35 Sekunden vor Schluss den Korb verfehlte und Bryce Taylor im Gegenzug durch zwei Freiwürfe auf 70:77 erhöhte, war das Spiel entschieden. Statt auf zwei Punkte zu verkürzen lagen die Skyliners sieben Punkte hinten.

„Die Berliner haben heute sehr gut gespielt. Wir hatten Probleme mit ihrer Verteidigung. Einige schlechte Angriffe haben auch unsere Verteidigung beeinflusst. Wir haben zu viele einfache Punkte hergegeben“, meinte Skyliners-Trainer Gordon Herbert.

Skyliners (Punkte, Würfe, Rebounds, Assists, Einsatzzeit):

Wood 18   10/21   7   7   34:56

McKinney 5     2/10   5   1   31:28

Robertson 15   10/15   6   1   29:46

Powell 9    4/7     5   0   28:12

Muurinen 5    2/6     3   2   20:00

Nolte 8    5/7     4   0   17:10

Moss 8    5/9     3   0   14:38

Roller 2    1/2     0   1   10:34

De Mello 0    0/1     0   1     9:19

Shepherd 0    0/2     2   0     4:01

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare