HSG Hanau klettert auf Platz sechs

Reuter macht den Unterschied

Hanau - Die Handballer der HSG Hanau bleiben in der 3. Liga Ost vor eigenem Publikum eine Macht: Mit dem 25:24 (15:12) gegen den starken Aufsteiger HC Erlangen II blieben die Grimmstädter auch im siebten Heimspiel der laufenden Runde ungeschlagen und bauten ihre imponierende Serie in eigener Halle auf 13:1 Punkte aus. Mit insgesamt 13:11 Zählern kletterten sie auf den sechsten Platz. 

Damit bauten die Handballer ihre imponierende Serie in eigener Halle auf 13:1 Punkte aus. Mit insgesamt 13:11 Zählern kletterten sie auf den sechsten Platz.  „Kämpferisch und von der Einstellung her war das sehr gut“, meinte HSG-Trainer Patrick Beer, „der Sieg war nicht unverdient, auch wenn er am Schluss etwas glücklich war.“ Denn erst drei Sekunden vor Spielende erzielte Philipp Reuter den Hanauer Siegtreffer. Der Rückraumschütze machte auch den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. „Er hat kein überragendes Spiel gemacht. Aber immer in den entscheidenden Momenten getroffen oder den Kreis angespielt“, lobte Beer. Reuter warf neun Tore. Gegen einen aggressiven und motivierten Gegner mit einer „brutal guten 3-2-1-Deckung“, so Beer, verpassten die Hanauer mehrfach die Chance, bei einer Drei- oder Vier-Tore-Führung vorzeitig „den Sack zuzumachen. Erlangen hat sich nie aufgegeben und immer dagegengehalten“, sagte der HSG-Trainer.

Spielfilm: 3:1 (6.), 4:5 (12.), 8:8 (22.), 12:8 (25.), 15:12 - 17:13 (34.), 19:16 (42.), 19:18 (44.), 21:18 (46.), 21:20 (49.), 23:23 (54.), 24:24 (59.), 25:24

Zeitstrafen: 5:5 - 7m: 4/6 - 7/9 - Rote Karte: Pillmann (49./Hanau, 3. Zeitstrafe)

HSG Hanau: Schermuly, Adanir; Ritter, Schaeffter (1), Strohl (3), Bergold (2/1), Brüggemann (1), Pillmann (1), Best (2), Reuter (9/3), Geist (1), Christoffel, Lorenz (5) (leo)

Bilder: Hanau gewinnt Handball-Derby

Rubriklistenbild: © Scheiber

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare