Nach Sieg gegen Egelsbach steht Topspiel in Obernburg an

Handball-Landesliga: HSG Hanau II wirft sich warm

+
Der Hanauer Sebastian Plitzko (links) setzt sich gegen die Egelsbacher Deckung um Tino Zecher (Nummer 20) durch. Plitzko gelangen beim ungefährdeten 37:25-Erfolg drei Treffer.

Offenbach - So richtig wussten die Landesliga-Handballer des OFC nicht, wie sie das Remis bei Schlusslicht Griesheim einordnen sollten. Einerseits bleiben die Kickers dadurch immerhin Vorletzter, andererseits verpassten sie eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt.

Im Duell zwischen der HSG Hanau II und der SG Egelsbach haben sich die Gastgeber locker durchsetzen können.

HSG Hanau II - SG Egelsbach 37:25 (17:12).

Ohne etliche Stammkräfte hielt Egelsbach in den ersten Minuten noch ordentlich mit, spätestens mit einem 1:6-Lauf direkt nach der Pause war die Begegnung aber entschieden. „Zusätzlich zu den sowieso schon ausgefallenen Spielern haben sich während der Partie auch noch Juris Pasincevs und Nicolas Mohr verletzt abgemeldet, dann war es am Ende nur noch Schadensbegrenzung“, sagte Egelsbachs Trainer Bernd Massag und gab seinem Team über die Osterfeiertage zur besseren Erholung ein paar Tage frei. „Es war ein munteres Schießen auf das gegnerische Tor“, meinte auch HSG-Coach Norbert Wess, für dessen Mannschaft es bereits am Donnerstag (20.15 Uhr) mit dem wichtigen Auswärtsspiel beim Tabellendritten TuSpo Obernburg weitergeht. Wichtig deshalb, weil die viertplatzierten Hanauer mit einem Sieg an den Gastgebern vorbeiziehen und dann einen gewichtiges Wort im Kampf um Platz eins mitsprechen könnten. „Wenn wir gewinnen, sind wir voll dabei“, sagte Trainer Wess und benannte das Saisonziel etwas süffisant: „Mir reicht es, wenn wir einen Platz besser sind als in der vergangenen Saison.“ Da wurde Hanau Zweiter.

Spielfilm: 4:2, 7:4, 8:6, 11:7, 14:10, 17:12 - 21:13, 25:16, 29:20, 32:20, 34:25, 37:25

Zeitstrafen: 2:2 - 7m: 1/2 - 2/3

HSG Hanau II: Gronostay, Tomm; J. Kegelmann (3/1), D. Kegelmann, Marschall (3), Neumann (4), Steiner (5), Ahouansou (6), Neumann, Siegmund (6), Kukla (4), Plitzko (3), Stengel (3)

SG Egelsbach: Eberhardt; Pieroth (3), Frank (3), Yasli (3), Mohr, Sonntag (8), Pasincevs, Leptich (1), Tino Zecher (1), Hupfer (1), Pati (3), Brandscheidt (2)

Handball: Egelsbach unterliegt in Hanau

TuS Griesheim - OFC Kickers 27:27 (10:14)

21 Sekunden vor Schluss traf Griesheim per Siebenmeter zum Ausgleich. Es war nicht die erste Führung, die die Kickers beim wichtigen Spiel im Kampf um den Klassenerhalt gegen Schlusslicht Griesheim abgegeben hatten. Nach einer guten ersten Hälfte lag der Tabellenvorletzte aus Offenbach zur Pause völlig verdient mit vier Toren vorne. Nach dem Seitenwechsel aber schlichen sich zu viele Fehler ein, Griesheim kam besser in die Partie und gestaltete das Spiel nun ausgeglichen. Der Endstand war schließlich leistungsgerecht. „Es ist unser erster Auswärtspunkt der Saison, das ist das Positive“, sagte Kickers-Trainer Sadri Syla, „letztlich können wir aber auch nicht zufrieden sein, weil es zwei Zähler hätten sein können.“ Nach dem Osterwochenende trifft der OFC zu Hause auf den Drittletzten aus Rodenstein.

Spielfilm: 2:2, 3:6, 5:10, 8:13, 10:14 - 13:15, 17:17, 21:20, 24:24, 26:27, 27:27

Zeitstrafen: 4:2 - 7m: 5/6 - 4/4

OFC Kickers: Rieth, F. Ritter; Adolph (4), C. Weis (3), Sauer (2), Erk (10/4), Göbel, Epping (2), Aslam, Markovic (3), Küchler (1), Broz, M. Ritter (1), M. Weis (1)

SKG Roßdorf - HSG Rodgau Nieder-Roden II 24:37 (16:18)

In der Anfangsphase fehlte Rodgau noch die nötige Spannung, Roßdorf lag schnell 3:0 vorne. Dann aber trumpfte die HSG mächtig auf. Vorne gelangen viele schöne Treffer, in der Abwehr legten die Gäste vor allem in Durchgang zwei zu. Angeführt vom guten Torhüter Bastian Teufel, der unter anderem zwei Siebenmeter hielt, ließ die HSG-Deckung nur acht Gegentreffer in den zweiten 30 Minuten zu. „Wir sind stolz auf die Mannschaft, das war eine starke Leistung“, sagte Marcus Murrmann aus dem Rodgauer Trainerteam. (dani)

Spielfilm: 3:0, 5:3, 9:6, 10:7, 12:9, 13:13, 15:17, 16:18 - 17:23, 19:28, 20:32, 23:35, 24:37

Zeitstrafen: 3:2 - 7m: 2/4 - 2/4

HSG Rodgau Nieder-Roden II: Teufel, Weiss; Ruhmann (2), Schopper (5/1), Wunderlich (4), Schultheis (8), Assenheimer (1), Mulligan (1), Moll (2), Annasar (2), Jäger (2), Hoddersen (10/1)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare