OFC bietet Spitzenreiter lange Paroli

Handball-Landesliga Männer: Überragende zweite Hälfte der HSG

Offenbach - Ein Ausrufezeichen im Titelrennen haben die Landesliga-Handballer der HSG Hanau II gesetzt. Gegen den Zweiten Pfungstadt gab es ein 26:23. Die weiteren Teams aus der Region gingen leer aus: Egelsbach kassierte sogar die sechste Niederlage in Serie.

HSG Hanau II - TSV Pfungstadt 26:23 (11:14)

„Nach der bitteren Niederlage in Büttelborn hat die Mannschaft die stärkste zweite Hälfte der Saison hingelegt“, freute sich HSG-Teambetreuer Jörn Schmitz über den Triumph gegen den zehn Spiele zuvor ungeschlagenen Titelanwärter. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr, führten nach sechs Minuten 4:1. „Das lag vor allem daran, dass wir klarste Torchancen ausgelassen haben“, meinte Schmitz. Bis zur Pause festigte der Favorit den Vorsprung.

Eine kurze, aber intensive Halbzeitansprache von Trainer Norbert Wess zeigte Wirkung. Zwar erhöhte Pfung-stadt auf 16:11, dann packte die starke Hanauer Deckung noch entschlossener zu. Vorne minimierten die Gastgeber die Fehler und kamen per 5:0-Lauf zum 18:17 (43.).

Ein weiterer 5:0-Lauf zum 24:19 (56.) sorgte für die Vorentscheidung. „Angestachelt durch die Atmosphäre in der Halle haben wir zwischen der 30. und 57. Minute nur fünf Tore kassiert - und das gegen die Torfabrik“, lobte Schmitz.

Spielfilm: 0:1, 1:4, 7:8, 7:10, 11:14 - 11:16, 18:17, 24:19, 26:23

Zeitstrafen: 1:6 - 7m: 4/6 - 5/7

Hanau II: Gronostay, Tomm, J. Kegelmann (2), D. Kegelmann (1/1), O. Neumann (3), Niederhüfner (1), Steiner (5), Ahouansou, Siegmund (6/3), Kukla (4), A. Neumann (1), Stengel (1), Plitzko (2)

TV Büttelborn - OFC Kickers 36:34 (19:17)

Das Kellerkind bot dem Tabellenführer einen harten Kampf. OFC-Trainer Sadri Syla wollte seinem Team daher keinen Vorwurf machen. „Es war ein sehr ordentliches Spiel von uns, gerade mit Blick auf die Personalprobleme. Wir haben es dem Gegner schwer gemacht.“ Ohne den verletzten Florian Küchler fehlte eine wichtige Stütze im Rückraum. Bis zum 9:9 blieben die Gäste dran, ehe Büttelborn sich absetzte. Auch nach dem 17:24 ließen die Offenbacher die Köpfe nicht hängen, kämpften sich in der Schlussphase durch den starken Carl-Philipp Erk (12 Tore) wieder heran. „Es war sicherlich mehr drin, das hat auch der Gegner nach dem Spiel eingeräumt“, so Syla. Positiv für die Kickers: Auch Schlusslicht Griesheim kassierte eine Niederlage.

Spielfilm: 4:2, 7:7, 13:10, 19:15, 19:17 - 24:17, 26:23, 30:25, 35:29, 36:34

Zeitstrafen: 1:4 - 7m: 2/4 - 4/5

OFC: Rieth, F. Ritter (1), Adolph, Wojciech, Sauer (5), Weis (7), Erk (12), Dieter, M. Ritter (5), Syla, Weis (4)

Bilder: OFC gewinnt gegen SGE

HSG Rodenstein - HSG Rodgau Nieder-Roden II 30:25 (13:8)

Die Rodgauer traten mit dünner Personaldecke im Odenwald an, nur elf Feldspieler standen bei den abstiegsbedrohten Rodensteinern zur Verfügung. Philipp Wunderlich half in der Drittliga-Mannschaft aus, kam dort aber nicht zum Einsatz. „Wir haben von Beginn an keinen Zugriff zur Partie kommen, während es beim Gegner gefühlt um alles ging. Rodenstein hat stark gespielt“, räumte Marcus Murrmann aus dem Rodgauer Trainerteam ein. Im Positionsangriff erlaubten sich die Gäste zu viele technische Fehler. Immerhin die Moral stimmte. So verkürzten die Nieder-Rodener auf 21:22 (48.). „Wir waren aber letztlich zu schwach, um die Partie noch zu drehen“, so Murrmann.

Spielfilm: 3:3, 5:3, 9:5, 13:8, - 16:10, 18:17, 21:20, 29:24, 30:25

Zeitstrafen: 1:2 - 7m: 2/2 - 1/1

Nieder-Roden II: Teufel, Weiss (1), Kiefer, Schultheis (8), Meincke (3), Mulligan, Moll (1), Annasar (3/1), Assenheimer, Jäger (3), Schrod (6)

TuSpo Obernburg - SG Egelsbach 23:21 (13:9)

Die Talfahrt der SG Egelsbach hält an. In Obernburg kassierte die Mannschaft von Trainer Bernd Massag bereits die sechste Niederlage in Folge und bleibt auf dem neunten Tabellenplatz. Beim Vierten liefen die Gäste früh einem Rückstand hinterher, schafften aber durch Birol Yasli den 19:20-Anschluss. Doch der Ausgleich in der umkämpften Schlussphase gelang nicht mehr. (jp)

Zeitstrafen: 0:1 - 7m: 2/2 - 4/4

Egelsbach: Eberhardt, Himmel, Pieroth (1), Yasil (2), Mohr (3), Sonntag (6/4), Pasincevs (1), Meinelt, Tino Zecher (1), Torben Zecher (3), Pati (1), Brandscheidt (1)

Handball: Egelsbach unterliegt in Hanau

Rubriklistenbild: © jo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare