3. Liga Ost Handball

Alle Wechsel der HSG Hanau „stechen“

+
HSG-Trainer Patrick Beer

„Nach zwei Niederlagen waren wir in der Pflicht und haben eine super Reaktion gezeigt“, zeigte sich Patrick Beer, Trainer beim Handball-Drittligisten HSG Hanau, nach dem 23:22-Derbysieg bei der MSG Groß-Bieberau/Modau zufrieden.

Hanau – „Das war schon im Training unter der Woche und auch beim Warmmachen zu spüren, dass die Mannschaft sehr fokussiert ist“, meinte Beer.

Hanau begann stark, Marc Strohl überzeugte auf der Mitte, Yaron Pillmann, der wieder einmal die ersten Tore der HSG erzielte, und Yannik Woiwod spielten stark auf, zu Beginn der zweiten Hälfte erzielte dann Michael Hemmer „fünf blitzsaubere Tore“, sagte Beer. „Klar wurde es noch einmal eng. Es war ein Auswärtsspiel und ein starker Gegner.“ Doch mit einer überragenden Torhüterleistung holte sich Hanau den Sieg. Sebastian Schermuly glänze bis zur 40. Minute mit 16 Paraden. Als die Nummer eins dann eine schwächere Phase hatte, kam Benedikt Müller und vereitelte vier 100-prozentige Chancen, darunter zwei Tempogegenstöße. „Alle Wechsel haben gestochen“, freute sich Beer. (leo)

Bilder: HSG-Handballer verlieren gegen Bruchköbel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare