Trommelfell eingerissen

Pillmann hofft auf Derby gegen Rodgau

+
Yaron Pillmann fehlt der HSG Hanau in den nächsten Wochen in der 3. Liga.

Hanau - Yaron Pillmann wird den Handballern der HSG Hanau zumindest in den nächsten zwei Wochen in der 3. Liga nicht zur Verfügung stehen. Der Rückraumspieler bekam am vergangenen Wochenende beim 31:29-Erfolg beim TV Germania Großsachsen einen Ball ans Ohr.

Nach seiner Rückkehr diagnostizierten die Ärzte im Krankenhaus einen Einriss des Trommelfells. „Ich wurde bestens versorgt und die kleine Operation ist reibungslos verlaufen. In zwei Wochen wird der Zustand kontrolliert, solange ist bei mir jetzt leider Handballpause angesagt“, berichtete Pillmann. Damit wird er nicht nur im ersten Heimspiel in der Saison in der 3. Liga gegen den TV 1861 Erlangen-Bruck (Sonntag, 17 Uhr, Main-Kinzig-Halle) fehlen, sondern auch im darauffolgenden Auswärtsspiel beim Aufstiegskandidaten SG Nußloch. Bei gutem Heilungsverlauf könnte Pillmann am Freitag, 14. September, im Derby gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden wieder dabei sein kann.

„So langsam wird es von der Kaderstärke kritisch“, sagt HSG-Trainer Patrick Beer mit Blick auf die Verletztenliste. Neben Pillmann fallen Yannick Ahouansou (Syndesmose) und Lucas Lorenz (Sehnenabriss) aus, Michael Hemmer laboriert immer noch an seinem Bänderriss und Jan-Eric Ritter ist nach einem Autounfall noch nicht fit. (vum)

HSG Hanau schlägt TV Großwallstadt: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare