Frankfurter reicht Platz sieben zum Seriensieg

Kalayu Gereziher überrascht

+
Kalayu Gereziher

Rodgau – Kalayu Gereziher (LG Eintracht Frankfurt) und Franziska Baist (SGK Bad Homburg) heißen die Sieger der 39. Auflage der Rodgauer Winterlaufserie. VON SASCHA EYßEN

Baists Seriensieg hatte mehr oder weniger bereits vor dem vierten und letzten Lauf festgestanden, der von Gereziher kam etwas überraschend.

Auch im vierten Lauf überzeugend: Seriensiegerin Franziska Baist kam in Jügesheim als Fünfte ins Ziel.

Bei den drei vorherigen Durchgängen hatte Kalayu Gereziher (Jahrgang 90, früher auch für die LG Seligenstadt aktiv) die Plätze zwölf, sechs und vier belegt. Auch beim Finale war der Eritreer eher unscheinbar zum Seriensieg gelaufen. Aus der zweiten Reihe gestartet, kam Gereziher beim Finale, das von schnellen Tagesstartern geprägt war, in 32:37 Minuten als Siebter ins Ziel. Das reichte für den Sieg in der Serie, für die drei Starts gewertet werden. Gereziher, der alle vier Läufe der Serie bestritt und sich kontinuierlich gesteigert hatte, gewann in 1:38:20 Minuten vor Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach, 1:38:34), der am Samstag als Fünfter vor Gereziher ins Ziel kam, und Sultan Abdu (1:39:08), der ebenfalls für die LG Eintracht Frankfurt startet. „Ich war in dieser Serie immer zufrieden mit meinen Zeiten“, freute sich der Gesamtsieger, der erstmals komplett die Rodgauer Serie gelaufen war.

Der Gesamtsieg von Kalayu Gereziher war unter anderem dadurch möglich geworden, da sein Vereinskollege und Vorjahressieger Abdelkabir Zaroual Aadel am Samstag zwar mit seinen Kindern vor Ort zuschaute, aber selbst nicht am Start war. Er hatte im November und Januar in Jügesheim gewonnen, zog aber gestern einen Start bei den süddeutschen Meisterschaften über 1500 Meter vor. So kam er in Jügesheim nicht auf die erforderlichen drei Starts.

Am Samstag wurden schnelle Zeiten gelaufen. Der Tagessieg ging an Jonas Hoffmann von der SG Wenden aus dem Sauerland. Der 22-Jährige siegte in 30:46 Minuten mit der schnellsten Zeit der vier Läufe umfassenden Rodgauer Serie vor Dominik Müller (30:49) vom SSC Hanau-Rodenbach und seinem Vereinskollegen Simon Huckestein (31:23). Julius Hild (32:30) und Dirk Busch (32:36, beide Hanau-Rodenbach) landeten auf den Plätzen fünf und sechs. Für Jonas Hoffmann, der sein Hauptaugenmerk auf den Triathlon legt, war es die erste Teilnahme in Jügesheim. „Der Simon, mein Teamkollege, hatte mich auf den Lauf aufmerksam gemacht. Wir wollten eine gute Zeit laufen, das ist ganz gut gelungen“, sagte Jonas Hoffmann. Dabei war der Auftritt bei der Rodgauer Winterlaufserie für ihn der zweite sportliche Programmpunkt des Tages. „Ich bin voll im Triathlon-Training und bin am Vormittag schon fünf Kilometer geschwommen“, sagte Hoffmann.

4. Winterlauf in Jügesheim: Bilder

Bei den Frauen feierte Lisa Oed vom SSC Hanau-Rodenbach einen Heimsieg. Die Hainhausenerin, die in dieser Woche bei den deutschen Hochschulmeisterschaften starten will, gewann wie im vergangenen Winter den letzten Durchgang der Rodgauer Serie. Oed siegte in 34:47 Minuten vor Kerstin Bertsch (37:00) - für die mehrfache Seriensiegerin war es in diesem Winter ebenfalls der erste Start in Jügesheim - und Nadja Heininger (TSG Kleinostheim, 37:09). Den Seriensieg hatte Franziska Baist (SGK Bad Homburg) bereits vor dem letzten Durchgang so gut wie sicher, aber auch beim Finale überzeugte sie als Fünfte in 37:17 Minuten noch einmal. So schnell war sie über zehn Kilometer zuvor noch nicht gelaufen. Tatjana Rauhut (Hanau-Rodenbach, 40:19) belegte in der Tageswertung Rang sieben. In der Serienwertung siegte Baist in 1:52:45 Stunden vor Nadja Heininger (1:53:36) und Laura Schmitt (Eintracht Frankfurt, 2:00:12).

Altersklassen-Seriensiege gab es für Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach, U20), Thorsten Bischoff (SKG Spredlingen, AK 40), Markus Riefer (SSC Hanau-Rodenbach, AK 50), Joachim Quaiser (RLT Rodgau, AK 70), Sandra Herzing (Nowalala Sports Offenbach, AK 35), Petra Weber Göbig (LT Hanau/Bruchköbel, AK 50) und Marita Hermes (RLT Rodgau, AK 60).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare