RegionHanau

Kreisliga A Hanau: Ein Spieltag voller Überraschungen

Fast synchron: Dominik Fecke (Büdesheim) und der zweifache Ostheimer Torschütze Rene Gundermann (rechts) kämpfen um den Ball. Foto: TAP

Fußball. Nach den zahlreichen Spielausfällen zum Rückrundenauftakt sind diesmal alle Partien angepfiffen worden. Bei perfektem Fußballwetter durften die Fans einige Überraschungen bestaunen. So bezwang die zweite Mannschaft von Hanau 93 den Aufstiegsfavoriten RW Großauheim mit 2:0.

Von Philipp Swierzy

Außerdem verlor Tabellenführer SV Oberdorfelden unerwartet bei Victoria Heldenbergen. Und der Tabellenletzte aus Eichen sicherte sich überraschend einen Punkt bei der SG Marköbel II.

1. Hanauer FC II – RW Großauheim 2:0 (1:0): Einen Achtungserfolg landete die Reserve der 93er. Mit 2:0 setzte sich der Tabellensechste gegen RW Großauheim durch. „Wir wussten, dass wir heute gewinnen mussten“, so 93-Coach Christof Weintritt. „Wir wollen unbedingt noch Rang drei und damit die Relegation erreichen. Dafür mussten wir heute ein Ausrufezeichen setzen“, so Weintritt.

Deshalb holte sich der Coach namhafte Verstärkung aus der ersten Mannschaft. Unter anderem stand Alexander Neubauer im Kasten der 93er. Nach Dauerdruck in Halbzeit eins traf kurz vor der Pause Andreas Kubsch zum 1:0 (44.).

Direkt nach Wiederanpfiff entschied Oguzhan Coskun die Partie für Hanau 93 (50.). Großauheim hatte dem nichts entgegenzusetzen. „Wir haben das Spiel von der ersten bis zur letzten Minute kontrolliert“, so 93-Coach Weintritt.

Tore:1:0 Kubsch (44.), 2:0 Coskun (50.) – Zuschauer: 50 – Schiedsrichter: Udo Sang (Niddertal) – Beste Spieler: geschlossene Mannschafsleistung/El Kaddouri

SC Hanau 1960 II – FSV Bischofsheim II 4:0 (2:0):Die Elf der „Sechziger“ drückte der Partie von Beginn an ihren Stempel auf. Der Tabellenfünfte kontrollierte das Spiel und ging Mitte der ersten Halbzeit in Führung. Serhat Yildiz musste nur noch einschieben, nachdem Enrico Antonelli glänzend mit der Hacke vorbereitete (25.).

Nur zehn Minuten später traf erneut Yildiz zum 2:0 (35.). Diesmal setzte ihn Mitspieler Levy Jeremy gut in Szene.

Die Gäste aus Maintal fanden auch in der zweiten Hälfte keine Antworten auf die dominante Spielweise der Hanauer. In der Schlussphase kam Yildiz per Foulelfmeter noch zu seinem dritten Treffer (83.). Berken Ünlü besiegelte den 4:0-Sieg, nachdem er sich per Dribbling gegen die Bischofsheimer Hintermannschaft durchgesetzt hatte.

Laut SC-Sprecher Bidar Aykoc war es „ein gutes Spiel mit einem verdienten Sieger“. Die Hanauer sind damit weiterhin im Rennen um die Aufstiegsplätze.

Tore: 1:0, 2:0 und 3:0 Yildiz (25., 35. und 83., FE), 4:0 Ünlü (87.) – Zuschauer: 15 – Schiedsrichter: Mate Pasalic (Frankfurt) – Beste Spieler:beide geschlossene Mannschafsleistungen

Kewa Wachenbuchen II – VfR Kesselstadt II 1:1 (1:1):Nach einer schönen Einzelleistung markierte Dennis Röhrig früh das 1:0 (9.). In der Folge zeigte sich Wachenbuchen jedoch vor allem bei Standards unaufmerksam. „Kesselstadt bekam dadurch ein Übergewicht“, so Michael Kirchner, Mitglied des Kewa-Spielausschusses. In der 28. Minute nutzte Dennis Halbasch die Schläfrigkeit der Gastgeber zum Ausgleich. Ein schneller Konter sorgte für das 1:1 zur Pause.

„In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie“, befand Kirchner. Unnötig viele Abspielfehler sorgten für einen müden zweiten Durchgang. Nach wiederholtem Foulspiel sah Kewa-Kapitän Tobias Hanstein kurz vor Schluss noch die Gelb-Rote Karte (85.). Das Unentschieden hilft keinem der beiden Teams so richtig dabei, sich aus dem grauen Ligamittelfeld herauszuspielen.

Tore:1:0 Röhrig (9.), 1:1 Halbasch (28.) – Zuschauer:50 –Schiedsrichter: Ayhan Kayihan (Eschborn) – Besondere Vorkommnisse:Gelb-Rot für Hanstein (Wachenbuchen, 85.) –Beste Spieler:beide geschlossene Mannschafsleistung

SG Marköbel II – KSV Eichen 1:1 (1:0): Der Tabellenletzte aus Eichen sammelt einen weiteren wichtigen Punkt und zeigt sich im Vergleich zur Hinrunde erneut deutlich ansteigende Form. Die größte Chance der ersten Halbzeit hatten jedoch die Gastgeber. Nach Zuspiel von Jan Strüter platzierte Giuseppe Nacci den Ball allerdings zu hoch (36.).

Acht Minuten später funktionierte das Zusammenspiel der beiden Marköbler besser. Aus zwölf Metern schloss Strüter nach Vorarbeit von Nacci zum 1:0 ab (44.). Fünf Minuten vor Schluss kam der KSV zum verdienten Ausgleich. Yasir Bashir setzte sich auf dem Flügel durch, zog nach innen und vollendete ins lange Eck (85.).

„Wir haben in der zweiten Halbzeit zu wenig für das Spiel gemacht“, befand Luca Topitsch, Pressewart der SGM nach Spielschluss: „Eichen hat sich den Punkt verdient.“

Tore:1:0 Strüter (44.), 1:1 Bashir (85.) – Zuschauer: 60 – Beste Spieler: beide geschlossene Mannschafsleistung

Victoria Heldenbergen – SV Oberdorfelden 3:1 (2:0): Die größte Überraschung des Spieltags erlebte der Tabellenführer. Der SVO lag bereits nach einer knappen halben Stunde durch die Tore von Adbulkarem Ahmed (25.) und Philipp Leichner (28.) mit 0:2 zurück. Victoria-Pressewart Ulrich Stechno sprach seiner Mannschaft „ein großes Kompliment“ aus. „Wir haben großen Willen und Kampfeinsatz gezeigt“, so Stechno.

In der zweiten Halbzeit drohte die Partie nochmal zu kippen. Sebastian Fröhlich markierte den 2:1-Anschlusstreffer (80.), aber die Victoria hat „drei astreine Kontergefahren“, so Stechno. Den dritten Gegenstoß vollendete Ahmed zum 3:1 für Außenseiter Heldenbergen (85.).

Tore:1:0 Ahmed (25.), 2:0 Leichner (28.), 2:1 Fröhlich (80.), 3:1 Ahmed (85.) – Zuschauer:45 – Beste Spieler:beide geschlossene Mannschafsleistung

Sportfreunde Ostheim – FC Büdesheim 3:1 (1:0):Nachdem Büdesheim in Person von Keeper Marcel Lotz zu Beginn der Partie einen Elfmeter verschoss (12.), übernahm der Gastgeber die Spielkontrolle. Kurze Zeit später traf Rene Gundermann zum 1:0 (16.). Nach der Halbzeitpause erzielten die Sportfreunde zwei weitere Treffer und „erarbeiteten sich den Sieg“, so Ostheims Vorstand Thomas Leitner.

Der eingewechselte Marcel Wawacek erzielte noch den Anschlusstreffer, doch Büdesheim nutzte seine weiteren Chancen nicht. Luca Klotz sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte und machte damit alle Hoffnungen auf eine Büdesheimer Aufholjagd zu Nichte (75.).

Tore:1:0 Gundermann (16.), 2:0 Leitner (46.), 3:0 Gundermann (66.), 3:1 Wawacek (68.) – Zuschauer: 80 – Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Luca Klotz (Büdesheim, 75.) – Beste Spieler:beide geschlossene Mannschafsleistung

SV Wolfgang – FC Mittelbuchen 5:1 (3:0): Mittelbuchen hängt weiter im Tabellenkeller fest. Liga-Toptorschütze Jurgons sorgte bereits nach zwei Spielminuten für die Führung des SVW. Wenig später erzielte der herausragend aufspielende Tim Dauster das 2:0 (13.). Björn Heinzinger traf anschließend per Foulelfmeter zur 3:0-Pausenführung (32.).

„In der ersten Halbzeit haben wir noch Fußball gespielt, in der zweiten nur noch verwaltet“, so SVW-Coach Mike Busch. Zur Pause wechselten die Gäste Dustin Hofmann ein. Nach zwei Fouls musste der Mittelbuchener jedoch nur fünf Minuten später wieder vom Feld. Wolfgang hatte durch die Überzahl leichtes Spiel und erzielte durch Jurgons (77.) und Peter Steinbach (85.) zwei weitere Tore. Soeguetoglu traf zum 5:1-Endstand.

Tore:1:0 Jurgons (2.), 2:0 Dauster (13.), 3:0 Heinzinger (32., FE), 4:0 Jurgons (77.), 5:0 Steinbach (85.), 5:1 Soeguetoglu (90.) Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot für Hofmann (Mittelbuchen, 50.) – Beste Spieler:Dauster, Jurgons/geschlossene Mannschafsleistung

Quelle: Hanauer Anzeiger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare