„Auftrag erledigt“ für Neu-Isenburg

TV Babenhausen: Pokalsieg krönt starke Saison

+
Da ist das Ding: Die Basketballerinnen des TV Babenhausen feiern den Triumph im Bezirkspokal. In zwei Wochen steigt das Finalturnier um den Hessenpokal, für dessen Ausrichtung sich der Landesligist beworben hat.

Offenbach - Platz drei als Aufsteiger und nun der Sieg im Bezirkspokal: Die Landesliga-Basketballerinnen des TV Babenhausen haben eine erfolgreiche Saison gekrönt. Gegen den Ligarivalen SV Dreieichenhain II setzte sich der Tabellendritte mit 68:36 (28:22) durch.

TV Babenhausen gegen SV Dreieichenhain II

„Das Ergebnis hört sich sehr deutlich an, aber die Gäste haben uns einiges abverlangt“, sagt TVB-Sprecher Herbert Spiehl. Dies galt vor allem für die Anfangsphase, in der Lisa-Marie Haas und Patricia Kulessa für eine 13:6-Führung sorgten.

Doch im zweiten Viertel nahmen die Gastgeberinnen Fahrt auf, setzten sich per 7:0-Lauf auf 28:22 ab und zogen nach der Pause vorentscheidend davon. Dabei spielte dem TVB in die Karten, dass der Gegner ersatzgeschwächt war. „Wir haben unser Bestes gegeben, aber der kleine Kader hat uns Probleme bereitet, weil die Wechselmöglichkeiten fehlten. Wir müssen uns bei den Rebounds, Freiwürfen und in der Defensive verbessern“, sagte SVD-Trainer Zvonimir Thomas, der mit Georgina Jörg das Team betreute.

Die Babenhausenerinnen lösten das Ticket für das Hessenpokalfinale am 27. Mai. Gegner sind die Mannschaften aus Kassel, Alsfeld und Oberursel. „Wir wollen versuchen, das Turnier nach Babenhausen zu holen“, kündigt Spiehl an.

Die internationalen Stars der Basketball-EM

TV Babenhausen: Öcal (10), A. Becker, Seidl, J. Becker (18), Asl, Raab (9), Jung (3), Klein (3), Salzner (3), Patzelt (12), Güzel (6), Dienstbach (4)

SV Dreieichenhain II: Haas (9), Herth, Bohnstedt (2), Kämmerer (9), Kulessa (9), Graf (1), Schulte-Sasse (6)

BC Neu-Isenburg gegen Teutonia Hausen

Jubel gab es auch bei den Männern des BC Neu-Isenburg. Der Landesliga-Vizemeister gewann zum ersten Mal den Bezirkspokal. Im Endspiel beim Bezirksligisten Teutonia Hausen setzte sich das Team von Trainer Vassili Adamoudis mit 73:61 (42:35) durch. „Auftrag erledigt“ freute sich Adamoudis, „wir haben den Pokal mit einer geschlossenen Teamleistung geholt“. Von Beginn an lag der Favorit in Führung, im zweiten Durchgang schlichen sich jedoch Unkonzentriertheiten ein. „Im dritten Viertel haben wir dank guter Defensive den Sack zugemacht“, sagt der Trainer. Im Halbfinale des Hessenpokals tritt der BCN am 10. Juni in Gießen an. (jp)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare