VOLLEYBALL SSG wehrt drei Matchbälle ab / Beide VCOR-Teams gehen leer aus

Langen startet mit 3:2-Zittersieg

Die beiden Langener Artur Zarenko (links) und Norman Hörstel versuchen, den Schmetterball von Jan Dörmer von der TG Mainz-Gonsenheim II zu blocken.
+
Die beiden Langener Artur Zarenko (links) und Norman Hörstel versuchen, den Schmetterball von Jan Dörmer von der TG Mainz-Gonsenheim II zu blocken.

Offenbach – Mühsam, aber letztlich erfolgreich: Die Volleyballer der SSG Langen starteten mit einem 3:2-Zittersieg gegen Aufsteiger TGM Mainz-Gonsenheim II in die Saison. Das Spiel der TG Hanau gegen LAF Sinzig wurde wegen Corona verlegt. In der Oberliga kassierten der VC Ober-Roden und die SSG Langen II Niederlagen.

MÄNNER

Regionalliga Südwest

SSG Langen - TGM Mainz-Gonsenheim II 3:2 (18:25, 25:22, 25:23, 20:25, 17:15). Die SSG offenbarte zur Premiere noch einige Schwächen, zeigte aber Moral und wehrte im Tiebreak drei Matchbälle ab. Neuzugang Johannes Leipert feierte sein Debüt auf der Diagonalposition, und Thomas Schäfer lief aufgrund anhaltender Schulterprobleme im Liberotrikot auf. Mit Torsten Werner und Lukas Pfahlert fielen zwei Außenangreifer aus. Betreut wurde die Mannschaft an der Seitenlinie von Frank Werner, da Markus Pfahlert bei den parallel spielenden 2. Herren im Einsatz war.

Erst ab Satz zwei schienen die Langener in der Saison angekommen zu sein. Mit guter Annahme und mehr Konsequenz im Angriff sorgten die Gastgeber für den Satzausgleich. In Satz drei zeigte besonders Artur Zarenko eine überragende Leistung zur 2:1-Führung. Es folgte ein unerklärlicher Einbruch. Auch im Tiebreak schwächelten die Langener und mussten bis zum 12:14 einem Rückstand hinterherlaufen. Aber auch den dritten Matchball wehrte die SSG durch einen Punkt von Niclas Carter ab. Für das wichtige Break zum Matchball sorgte Felix Weber im Block, ehe erneut ein Mainzer Angriffsfehler die SSG erlöste.

Damit feierte die SSG den ersten Sieg, zeigte aber noch deutliche Defizite. Am Samstag folgt das nächste Heimspiel gegen den SSC Vellmar.

SSG Langen: Carter, Haas, Hoerstel, Leipert, Schäfer, Schibilsky, Weber, Zarenko

Oberliga

TG Rüsselsheim III – SSG Langen II 3:1 (18:25, 25:13, 25:17, 25:17). Durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Jonah Tutsch (Außenbandriss) und Zuspieler Markus Pfahlert (Muskelverletzung) trat die SSG-Zweite nur mit acht Spielern an, verkaufte sich trotzdem anfangs beim Favoriten sehr gut. Aber nach einem starken ersten Satz legten die Gastgeber einen Zahn zu und ließen den Langenern keine Chance mehr.

SSG II: Dubinyi, Freckem, Karmann, Klein, Kocon, Marschner, Voss, Willig

TV Waldgirmes II - VC Ober-Roden 3:1 (24:26, 25:23, 25:20, 25:19). Im Vergleich zum Saisonstart zeigte sich der VCOR stark verbessert. Aber in einem guten Spiel mit vielen begeisternden Ballwechseln hatten am Ende die Hausherren die Nase vorn. In den ersten beiden Sätzen war es ein offener Schlagabtausch, in dem jeweils Nuancen über den Satzgewinn entschieden. Nachlassende Kräfte beim VCOR und starke Blockarbeit der Gastgeber waren ausschlaggebend für die Niederlage. Trainer Günter Till sagte: „An diesem Spieltag haben wir das umgesetzt, was wir vor der Saison als klares Ziel ausgegeben haben. Dass es am Ende nicht gereicht hat, ist schade. Es war ein tolles Spiel. Es hat nur wenig gefehlt, und wir hätten hier den Sieg mitgenommen.“

VC Ober-Roden: Ebert, Fuchs, Hackel, Hahn, Keller, Klein, Klug, Rebmann, Ruf, Nahabet, Till, Weber

Landesliga Süd

VC Ober-Roden II - SG Weiterstadt 0:3 (10:25, 20:25, 21:25), VC Ober-Roden II - TSV Auerbach 2:3 (24:26, 25:20, 25:16, 14:25, 12:15). Gegen den starken Aufsteiger aus Weiterstadt hielt die VCOR-Zweite lediglich im zweiten Satz bis zum 14:14 mit. Personell verstärkt, lief es gegen Auerbach besser. Allerdings wurde der erste Satz nach Führungen von 15:9, 18:13 und 24:22 noch vergeigt, sonst wäre ein 3:0 drin gewesen. Auch im Tiebreak lag das Team von Trainer Karsten Hahn mit 11:9 vorne, um dann noch 12:15 zu verlieren.

Ober-Roden II: Binder, Bugla, Czibor, Gläser, Langolf, Merkel, Rodrigo, Ott, Prusko, Rebel, Saich, Wiechmann, Zanger

FRAUEN

Bezirksoberliga Süd

Landesliga-Absteiger VC Ober-Roden legte einen Katapultstart hin. Glatt mit 3:0 Sätzen wurden der TSV Auerbach II (25:20, 25:17, 25:23) und die VSG Dieburg/Münster (25:19, 25:19, 25:13) nach Hause geschickt. Eine 0:3-Niederlage gab es für den TV Dreieichenhain bei DSW Darmstadt II (13:25, 26:28, 17:25). Beim Titelfavoriten TV Zeilhard gewannen sowohl der TV Babenhausen (13:25, 25:15, 15:25, 9:25) wie auch der durch die Coronakrise stark ersatzgeschwächte BSC Offenbach (25:23, 18:25, 13:25, 17:25) einen Satz.

Von Dieter Höhn

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare