Sieg gegen Eispiraten Crimmitschau

Löwen nehmen den Kampf an

Frankfurt - Diese „Überstunden“ am 2. Weihnachtsfeiertag lohnten sich für die Löwen Frankfurt: Nach Verlängerung und Penaltyschießen setzten sie sich gestern mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 0:0) in der 2. Eishockey-Liga bei den Eispiraten Crimmitschau durch.

„Ein Arbeitssieg“, wie Trainer Matti Tiilikainen gestand: „Aber ich freue mich, dass die Mannschaft den Kampf angenommen hat“. Nach zwei Niederlagen in Folge (3:6 in Dresden, 1:2 gegen Kassel) begann auch die Partie in Sachsen sehr zäh. Mat Pistilli nutzte einen Konter zur Löwen-Führung (32.), die Schlenker egalisierte (37.). Erst vier Minuten vor gelang Schluss Maximilian Eisenmenger das 2:1 für die Löwen, die anschließend etliche Chancen liegen ließe und elf Sekunden vor Schluss den Ausgleich kassierten. Lewandowski verwandelte nach torloser Verlängerung den entscheidenden Penalty. (kes)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare