Niederlage in der DEL2

Löwen unterliegen Pinguinen

+
Löwen-Coach Tim Kehler.

Frankfurt - Nur fünf Tage nach dem knappen 2:1-Heimerfolg gegen den amtierenden Zweitligameister aus Bremerhaven mussten die Eishockey-Profis der Löwen Frankfurt erneut zuhause gegen die Fischtown Pinguins antreten.

Dieses Mal stand nach 60 wenig unterhaltsamen Minuten ein 2:3 (0:1; 2:1; 0:1) vor gut 4000 Besuchern auf der Anzeigentafel der Frankfurter Eissporthalle. Für die Löwen waren Nick Mazzolini und Marton Vas erfolgreich. Frankfurt konnte nach abgelaufener Sperre wieder auf seine stürmende Nürnberger Leihgabe Davis Elsner zurückgreifen, während Angreifer Clarke Breitkreuz aufgrund einer Bauchmuskelverletzung die nächsten Wochen nicht zum Einsatz kommen wird.

Im ereignisarmen Eröffnungsdrittel waren die Pinguine das etwas glücklichere Team, gingen in der 12. Minute sogar in Unterzahl in Führung. Der zweite Abschnitt sah die Löwen leicht im Vorteil, sie gingen binnen fünf Minuten in Führung, die der Meister nur zehn Sekunden vor Ende des 2. Drittels egalisierte, nachdem Antti Ore im Frankfurter Gehäuse zuvor mehrfach spektakulär retten konnte. Im letzten Drittel ein weiterhin wenig spannendes Spiel bis Bremerhavens Brendan Cook vier Minuten vor dem Ende den Weg ins Tor fand.

Diesen Vorsprung retteten die Pinguine über die Zeit, da die Löwen auch die letzte und größte Chance durch Kapitän Patrik Vogl ausließen, der alleine vor dem Tor auftauchte. Löwen-Coach Tim Kehler war enttäuscht und sah „den verdienten Sieger, der in den Schlüsselmomenten mehr investierte als am letzten Sonntag “. (Ulan)

Wintersport ist sexy! Die schönsten Athletinnen der Welt

Wintersport ist sexy! Die schönsten Athletinnen der Welt

Wintersport ist sexy! Die schönsten Athletinnen der Welt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare