Seligenstädterin nutzt Heimvorteil,  Bienenfeld distanziert Halberstadt

Manishe Sina siegt beim Wasserlauf über zehn Kilometer

+
904 Teilnehmer gingen bei der 38. Auflage des Seligenstädter Wasserlaufes auf die Strecke.

Seligenstadt - Bei der 38. Auflage des Seligenstädter Wasserlaufes haben sich die Favoriten behauptet. Der für den SSC Hanau-Rodenbach startende Offenbacher Aaron Bienenfeld setzte sich ebenso durch wie die Lokalmatadorin Manishe Sina.

Der „Wasserlauf“ in Seligenstadt ist ein Klassiker in der Läuferszene, an dem Teilnehmer weit über die Region hinaus an den Start gehen. Traditionell verläuft die Strecke entlang des Mains zwischen dem Mainhausener Ortsteil „Schwalbennest“ und der Schleuse bei Klein-Krotzenburg. „Nach den Voranmeldungen gab es optimistische Hochrechnungen, dass es weit mehr als 1000 Starter werden könnten. Das wurde nicht ganz erfüllt“, bedauert Sprecher Thomas Disser. 904 große und kleine Athleten kamen ins Ziel.

431 Läufer entschieden sich für die 10-km-Distanz. Die Favoriten gaben sich keine Blöße. Aaron Bienenfeld vom SSC Hanau-Rodenbach holte sich den Tagessieg in 32:24 Minuten, gefolgt von Caspar Halberstadt im Trikot des VfL Münster in 33:38 Minuten. Tobias Bischoff kam auf den dritten Platz in 34:42 Minuten. Die Damenwertung entschied die Top-Läuferin der LG Seligenstadt und amtierende deutsche Meisterin im Ultratrail, Manishe Sina, für sich. Mit ihrer Zeit von 38:37 Minuten zeigte sich Sina, die sich derzeit auf den Marathon in Hamburg vorbereitet, sehr zufrieden. Platz zwei ging an Tine Holst von Eintracht Frankfurt Triathlon in 39:33 Minuten, Platz drei an Franziska Baist in 40:25 Minuten.

Die längste Strecke des Tages führte über 25 Kilometer. Im Ziel wurden 328 Teilnehmer gezählt. Schnellster Läufer war Stefan Gaub vom VT Zweibrücken, der in 1:31:20 Stunden die Strecke zurücklegte. Marcel Bischoff vom Tria Team SSKC Aschaffenburg erreichte in 1:32:27 Stunden als Zweiter das Ziel. Dritter wurde Björn Ulbricht vom Tria Team Eintracht Frankfurt in 1:37:13 Stunden.

Bei den Damen gewann die erst 18 Jahre alte Lena Becker vom TGV Schotten. Bereits im vergangenen Jahr trumpfte sie als Zweitplatzierte in Seligenstadt auf. Becker unterbot ihre letztjährige Zeit um drei Minuten und brachte es auf 1:46:30 Stunden. Gut zehn Minuten nach ihr kamen Manuela Scharf (1:56:47 Stunden) und Miriam Lieb (LuT Aschaffenburg, 1:56:55 Stunden) ins Ziel.

38. Wasserlauf in Seligenstadt: Bilder

Beim Schülerlauf über zwei Kilometer begaben sich 128 Athleten auf die Strecke. Raphael Gottweis vom SC Steinberg siegte in 6:52 Minuten vor Moritz Prause vom LG Kuchen in 6:55 Minuten, Dritter wurde Jonas Costa vom TGS Niederrodenbach in 6:58 Minuten.

Bei den Schülerinnen war Vanessa Mikitenko, Tochter der früheren Weltklasseläuferin Irina Mikitenko, nicht zu schlagen. Sie triumphierte in 7:14 Minuten. Zweite wurde Sara Kiefer vom SC Steinberg in 7:39 Minuten, gefolgt von ihrer Schwester Tabea Kiefer in 7:41 Minuten (ebenfalls SC Steinberg). 17 Walker auf der 7-km-Strecke rundeten das sportliche Geschehen ab. Sven Hoffmann war in 51:28 Minuten der Schnellste, Monika Eisele in 53:53 Minuten schnellste Walkerin. (paw)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare