Der 69-jährige Trainer übergibt Amt an Rameez Junaid

Nach 32 Jahren endet beim OTC die Schellberg-Ära

Günther Schellberg (rechts) und sein Nachfolger Rameez Junaid.
+
Günther Schellberg (rechts) und sein Nachfolger Rameez Junaid.

Offenbach – Eine Ära geht zu Ende. Günther Schellberg hört nach 32 Jahren als Cheftrainer beim Offenbacher Tennis-Club (OTC) auf und gibt die Geschicke in jüngere Hände. Rameez Junaid wird zusammen mit seinem Team der Junaided Tennis Academy künftig als Cheftrainer die sportlichen Geschicke beim OTC leiten.

Günther Schellberg kam 1988 zum OTC, zuvor war er Trainer beim TC Waldschwimmbad. „Ich kann mich noch gut an die ersten Jahre erinnern“, blickt der in der kommenden Woche seinen 70. Geburtstag feiernde Schellberg gerne zurück. „OTC-Granden wie Victor Becker haben bei mir die Trainerstunden stilgerecht im Jacket und kurzen Hosen genommen, kamen zu jedem Training noch mit sechs neuen, damals noch weißen Bällen.“

Sportlich war Schellberg für die erste Damen- und Herrenmannschaft als Trainer verantwortlich. „Wir haben sogar in der 2. Bundesliga und in der Regionalliga gespielt, Tennis hatte Hochkonjunktur und der OTC über 1000 Mitglieder.“ Als Trainer hatte Schellberg einen Full-Time-Job. „Ich habe im Sommer und auch die komplette Wintersaison Training in der vereinseigenen Halle gegeben“, sagt Schellberg, dem besonders das Üben mit Kindern und Jugendlichen am Herzen lag.

Zudem war Schellberg als Sportlehrer tätig, unterrichtete in der Edith-Stein-Schule, der Goetheschule und der Erasmusschule, erarbeitete Konzepte für Schul- und Kindertennis. Sportlich war Schellberg bei den Herren 60 des OTC in der Regionalliga, der höchsten Spielklasse dieser Altersstufe im Einsatz. Zudem bekleidete er den Posten des Sportwarts im OTC-Vorstand, war lange Jahre auch in Doppelfunktion als Jugendwart für den Nachwuchs im über 100 Jahre alten Tennisverein tätig. „Ich werde sicher auch in den kommenden Jahren noch einige Trainerstunden geben“, sagt Schellberg, der auch Turniere in der neuen Altersklasse (über 70) bestreiten möchte. „Vielleicht kann ich da noch einmal angreifen“, schmunzelt der in Hausen wohnende Trainer.

Nachfolger Rameez Junaid ist in der Offenbacher Tennisszene kein Unbekannter. Als US-Collegespieler war er bereits für den TC Rosenhöhe in der Hessenliga aktiv. Der gebürtige Australier, dessen höchste Platzierung in der Weltrangliste Nummer 293 war, spielt inzwischen seit zehn Jahren für den TC Wolfberg-Pforzheim in der 2. Bundesliga. Zusammen mit seinem Team, zudem auch seine Frau Gabi gehört, gründete der 39-Jährige vor zwei Jahren seine Tennis-Academy.

„Wir haben bereits 2018 in Kooperation mit dem OTC und Günther Schellberg im Verein Training gegeben“, sagt Gabi Junaid, besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Bercik. Bercik kennt Günther Schellberg sehr gut, sie hatte bereits als Jugendliche beim OTC trainiert, spielte im ersten Damenteam und ist aktuell in der Südwest-Liga für die Damen 40 des OTC auf Punktejagd.  rjr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare