Rugby

Nationalteam siegt mit Debütant Apelt vom Rugby-Klub Heusenstamm: „Eine Ehre“

Tobias Apelt (rechts) in Prag mit Tim Biniak.
+
Tobias Apelt (rechts) in Prag mit Tim Biniak.

Gelungenes Länderspiel-Debüt für Tobias Apelt vom Rugby-Klub Heusenstamm: Der 31-Jährige stand in Prag beim 49: 17 (23:0)-Testspielerfolg gegen Tschechien in der Startformation, hinterließ einen guten Eindruck und hofft auf weitere Einsätze.

Offenbach – Während andere in seinem Alter ans Karriereende denken, hat Tobias Apelt eines der persönlichen Highlights seiner Laufbahn gerade erst hinter sich und als Spätberufener im Alter von 31 Jahren sein erstes Länderspiel für Deutschland absolviert. Mit Erfolg. „Die Rugby-Karriere scheint wohl doch noch nicht vorbei zu sein“, scherzte der Erstligaspieler des RK Heusenstamm nach dem souveränen 49: 17 (23:0)-Testspielerfolg in Prag gegen das eine EM-Division tiefer spielende Tschechien, bei dem er als Schlussspieler ebenso in der Startformation gestanden hatte wie sein einstiger Heusenstammer Teamgefährte Tim Biniak (RG Heidelberg).

Apelt hinterließ einen guten Eindruck. Ob das reicht, um sich einen Platz im Kader für die Spiele der drittklassigen Rugby Europe Trophy in Litauen (30. Oktober) sowie Polen (13. November) zu sichern, ist offen. Zumal dann möglicherweise einige der im Ausland aktiven Nationalspieler zur Verfügung stehen. Das lässt den Heusenstammer aber kalt: „Alles, was jetzt kommt, genieße ich nur noch.“ Über weitere Einsätze würde er sich freilich sehr freuen: „Es ist für mich eine schöne Erfahrung und vor allem eine Ehre, mit dem Adler auf der Brust zu spielen.“ Trainer Mark Kulhmann war mit dem Spiel zufrieden, stellte aber klar: „Das war erst der Anfang.“ Das könnte auch für Apelt gelten. (Von Christian Düncher)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare