Torwart Petrovic pausiert

Neue Zuversicht in Götzenhain nach Abstieg

Dreieich -  Vier Siege, ein Unentschieden und 23 Niederlagen bei 716:940 Toren, dazu noch fünf Punkte Abzug wegen fehlender Schiedsrichter - der Abstieg des HSV Götzenhain aus der Handball-Bezirksoberliga der Männer stand frühzeitig fest. Der Rückstand auf den rettenden 13. Platz mit dem TV Langenselbold betrug am Saisonende immerhin 16 Punkte.

„Die vielen Niederlagen sorgten schon während der Runde für Frust, boten jedoch auch die Möglichkeit einer frühzeitigen Fehleranalyse und Planung, sodass sich der Frust im Team über den Abstieg auch schnell wieder gelegt hat“, berichtet HSV-Sprecher David Blischke und ergänzt: „Insgesamt war es eine Mischung aus fehlender Qualität in der Breite und mangelnder Konstanz, die zum Abstieg führte. Das Ziel, den Klassenerhalt zu schaffen und sich längerfristig in der Bezirksoberliga zu etablieren, ist damit gescheitert.“ Der HSV war erst im Sommer 2017 aus der Bezirksliga A aufgestiegen.

Überraschend nach dem Abstieg: Trainer Alexander Berz, der das Team in der Winterpause von Igor Naric übernommen hat, kann in der nächsten Saison auf ein eingespieltes Team zurückgreifen. Lediglich Torhüter Steva Petrovic wird vorerst pausieren. Nicolas Gärtner rückt aus der Reserve auf in den Kader des A-Ligisten. „Wir suchen noch einen Torhüter und einen Spieler für die Außenpositionen, um das Team in der Breite zu verstärken“, sagt Blischke.

Für Donnerstag, 28. Juni, hat Berz die erste Trainingseinheit für die neue Saison angesetzt. „Er hat einen detaillierten Vorbereitungsplan mit zahlreichen Kraft-, Lauf- und Taktikeinheiten ausgearbeitet“, weiß Blischke. Mit welchem Ziel? „Wir hoffen auf eine gute Vorbereitung, um oben mitspielen zu können“, sagt er.

Hainburger verlieren gegen HSV Götzenhain: Bilder

Positiv: „Wir haben im vergangenen Jahr in Felix Blischke und unserem Trainer Alexander Berz zwei Neu-Schiedsrichter in den Lehrgang geschickt und konnten Franziska Seyffert als zusätzliche Unparteiische für den HSV gewinnen. Wir werden in der neuen Runde somit das Schiedsrichtersoll des Verbandes sogar übertreffen“, berichtet David Blischke zufrieden.(app)

Rubriklistenbild: © jo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.