Lob von Weltmeister Wieczerzak

Offenbach kann Judo

+
Abgekämpft. Weltmeister Alexander Wieczerzak nach dem Training in der Offenbacher Hafenschule.

Offenbach - Seinen größten Erfolg im Einzel feierte der 27 Jahre alte Judoka Alexander Wieczerzak im vergangenen Jahr in Budapest: Weltmeister in der Klasse bis 81 kg.

Der in Frankfurt geborene Sportsoldat, 2016 und 2017 mit dem Judoteam Hamburg Deutscher Mannschaftsmeister, hat noch große Ziele, wie er nach der Trainingseinheit mit den hessischen Athleten im Dojo der Offenbacher Hafenschule verriet.

Alexander Wieczerzak, Sie haben die etwa 70 Athleten für diese Trainingseinheit ausdrücklich gelobt. Wie ist der Judosport in Hessen aufgestellt?

Die Leistungen waren top. Hessen und vor allem Offenbach kann Judo. Ein kleines bisschen traurig bin ich dennoch.

Warum denn das?

Die Halle war sicher gut gefüllt, aber ich hätte mich gefreut, wenn noch mehr Athleten diese Einladung angenommen hätten. Je mehr Leute an solchen Übungen teilnehmen, umso besser. Da kann man schon viele Impulse mitnehmen für die Trainingsarbeit in den Heimatvereinen.

Wie kam denn diese Übungseinheit in Offenbach überhaupt zustande?

Der Hessische Judoverband versucht mit mir als Weltmeister in die Clubs zu gehen. Mit Eduard Trippel und mir stehen zwei hessische Athleten ganz weit oben. Wir wollen den anderen zeigen, was geht. Der Termin hier war natürlich mit dem Bundestrainer abgesprochen. Und ganz ehrlich, ich wollte endlich die neue Judohalle in Offenbach sehen. Die ist sehr gut geworden.

Sagt ein gebürtiger Frankfurter. Respekt. Am Wochenende steht nun in der Bundesliga das Derby an: Offenbach gegen Rüsselsheim. Ihre Prognose?

Normalerweise sage ich, das hessische Team soll gewinnen. Das ist in diesem Fall schwierig. Ich habe Freunde in Offenbach und in Rüsselsheim, halte mich lieber zurück.

Wie sehen denn Ihre eigenen sportlichen Ziele aus?

Mein großes Ziel ist die Weltmeisterschaft im September in Baku, Aserbaidschan. Bis dahin will und muss ich topfit sein. Aber das ist nur das Übergangsziel. Im nächsten Jahr will ich richtig loslegen, da 2020 die Olympischen Spiele in Tokio anstehen. Da will ich hin. 2019 muss der Ofen brennen. (app)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.