SOH-Boxcup nach zwei Jahren Pause in neuem Ambiente

BC Nordend präsentiert sich am Bieberer Berg

+
Das Siegerbild des BC Nordend aus Rostock. Von links: Georgiana-Diana Podaru, Bernd Hackfort, Karolina Delmaczynska und Maria-Elena Avram.

Offenbach - Im Jahr 2009 hat der BC Nordend erstmals den SOH-Boxabend in seiner Halle am Offenbacher Hafen 19 organisiert. In den vergangenen beiden Jahren musste das Team um Trainer und Geschäftsführer Bernd Hackfort passen. Von Holger Appel

Nun hat der Club eine Alternative gefunden – am anderen Ende der Stadt.  „Wegen der Baumaßnahmen rund um den Hafen war und ist da zurzeit einfach nichts zu machen. Und in der Stadt Offenbach ist es nach wie vor auch schwer, eine andere Halle für so einen Abend zu bekommen“, berichtet Hackfort und verweist auf die Handballvereine der Stadt, Volleyballer und Basketballer oder auch den erfolgreichen Judoclub Samurai, der in der Bürgeler Sportfabrik zu Bundesligakämpfen einlädt.

Mit Hilfe der Stadtwerke Offenbach Holding (SOH) war Hackfort nun aber erfolgreich. Er veranstaltet den nächsten Boxabend, den SOH-Cup, am Samstag ab 19 Uhr im VIP-Bereich des Stadions am Bieberer Berg, in dem 300 Zuschauer Platz finden. „Wir möchten zum Jahresabschluss eine tolle Sportveranstaltung mit Showelementen bieten. Wir präsentieren unsere Athleten in der Heimat, zeigen damit auch, dass unsere sozialen Projekte erfolgreich und nachhaltig sind“, sagt Hackfort. Der Boxclub Nordend engagiert sich seit Gründung im Jahr 2003 für soziale Projekte in den Bereichen Gewaltprävention und Integration.

Christian Aslanov (mehr als 91 Kilogramm) kämpft bereits seit mehr als acht Jahren, Muad Al-Sammouri (81 kg) seit sechs Jahren für den Boxclub Nordend. Auch die erfolgreichen Frauen um die zweifache deutsche Juniorenmeisterin Maria-Elena Avram (bis 48 kg) und Karolina Delmaczynska (bis 51 kg) sind seit mehreren Jahren für den Offenbacher Verein im Einsatz. Sie treten am Samstag ebenso in den Ring wie Georgiana-Diana Podaru, die Dritte in der Klasse bis 51 kg bei den deutschen Meisterschaften 2018 in Rostock.

Joshua besiegt Powetkin klar per K.o. - Nun Wilder das Ziel

Mit ihnen fährt Hackfort regelmäßig zu einem internationalen Frauenturnier ins polnische Gliwice. Dort sind viele freundschaftliche Kontakte entstanden. Deshalb werden in den geplanten zwölf Kämpfen am Samstagabend auch einige Athleten aus dem östlichen Nachbarland im Offenbacher Stadion antreten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare