Rugby

BSC-Rugger bei 48:8 erst nach der Pause souverän

+
Symbolbild eines Rugby Balls

Auch ein Routinier wie Tobias Apelt kann sich mal täuschen. „Das wird unser erstes hartes Spiel“, hatte der erstliga-erfahrene Spieler des ambitionierten Rugby-Zweitligisten BSC Offenbach vor der Partie gegen den RC Aachen gesagt.

Offenbach – Doch wirklich hart war es für Apelt und Co. auch diesmal nicht. 48:8 (19:3) hieß es am Ende aus Sicht der Offenbacher, die damit im dritten Saisonspiel den dritten Sieg verbuchten und die Tabellenführung festigten. Aachen kann sich immerhin damit trösten, nicht so hoch gegen den BSC verloren zu haben wie der RC Walferdange (7:71) und der RC Bonn Rhein-Sieg (6:90). Dass es diesmal etwas enger zuging, lag aber hauptsächlich an den Offenbachern, denen vor allem in der ersten Hälfte einige Fehler unterliefen. Der BSC legte acht Versuche, drei davon durch Matevz Kadunc. Spielertrainer Wynston Cameron-Dow erhöhte viermal.  cd.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare