Oliver Lücke bleibt Trainer der HSG Hanau

Oliver Lücke Trainer der HSG Hanau

Hanau – Handball-Drittligist HSG Hanau hat wichtige Personalentscheidungen getroffen. Oliver Lücke bleibt auch in der nächsten Saison Cheftrainer. Als Co-Trainer wird ihm wie auch aktuell Hannes Geist zur Seite stehen.

„Wir haben uns für das Gespann Oliver Lücke und Hannes Geist entschieden, da sie in den letzten drei Monaten Top-Arbeit geleistet haben. Auch die Mannschaft ist sehr zufrieden. Wir wollen Gutes gerne weiterführen“, sagt Reiner Kegelmann, Sportliche Leiter des Tabellensiebten.

„Ich freue mich total, wie sich alles zuletzt entwickelt hat und möchte den Weg mit der HSG Hanau solange wie möglich mitgehen“, sagt Lücke. Der Coach stellt dabei nicht so sehr seine Rolle als Cheftrainer in den Mittelpunkt. „Für mich zählt nicht nur die erste Mannschaft. Auch im Team hinter dem Team fühle ich mich sehr wohl. Hier sind wir personell breit aufgestellt und können in Zukunft noch besser Strukturen von oben bis tief in den Jugendbereich schaffen. Im Verein liegt noch wahnsinnig viel Potenzial verborgen und das wollen wir wecken“, sagt der 45-Jährige. Lücke ist seit knapp zwei Jahren bei der HSG Hanau. Er war zunächst als Individualcoach im Jugendbereich, dann als Co-Trainer von Patrick Beer und Oliver Schulz tätig. Ende Oktober ersetzte der B-Lizenz-Inhaber den glücklosen Schulz als Cheftrainer.  vum

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare