HSG Rhein-Main kurz vor der Gründung

Frankfurt -

In der Handball-Initiative Frankfurt Rhein-Main, die in absehbarer Zeit ein Team in die Handball-Bundesliga bringen will, zeichnet sich nun doch eine Zusammenarbeit der Zweitligisten TSG Münster und SG Wallau ab. „Das stimmt, die Wallauer sind noch einmal auf uns zugekommen“, bestätigte Helmut Christmann, Vorstandsvorsitzender der TSG Münster und Initiator der Handball-Initiative. „Wir führen intensiv Gespräche und werden wahrscheinlich in den nächsten zwei Wochen etwas verkünden können. Bis dahin bitte ich aber um Verständnis, dass ich mich zu Details nicht äußere, um das gesamte Projekt nicht zu gefährden.“ Eines aber ließ er sich doch entlocken: „Es geht dabei nicht um eine Fusion der beiden Vereine, sondern um eine Bündelung der sportlichen und wirtschaftlichen Kräfte zur Bildung einer Bundesliga-Mannschaft mit Lizenz der TSG Münster“, sagte er.

Aus zwei durchschnittlichen Zweitliga-Teams soll so ein Aufstiegsanwärter geformt werden. „Wir könnten Topspieler aus der Region zu einer Mannschaft bündeln, als auch durch die Erweiterung des Sponsorenkreises das Budget erhöhen“, sagte Peter Schreiber, Geschäftsführer der neuen Spielbetriebs GmbH. Minimalziel sei dann die sofortige Qualifikation für die neue eingleisige 2. Liga und spätestens in der zweiten Saison der Aufstieg in die erste Liga. Einen Hauptsponsor hat die Handball-Initiative angeblich schon gefunden, will den Namen aber auch noch nicht bekanntgeben. Auch Wallaus Zweitligachef Jörg Ströhmann bestätigte die Verhandlungen: „Wir haben uns in wesentlichen Punkten angenähert. Es ist noch nichts unterschrieben, aber das kann ganz schnell gehen.“

Eine Menge Fragen sind allerdings noch offen: Was wird bei der wahrscheinlichen Bildung einer Spielgemeinschaft aus der Zweitligalizenz der SG Wallau? Wer wird der Trainer? Jan-Olaf Immel (TSG Münster) oder Mike Fuhrig (SG Wallau) oder gar beide im Duett? Und was wird aus den überzähligen Spielern? „Das ist sicherlich keine leichte Situation für einige Spieler aus dem zweiten Glied. Die zeigen sagenhafte Moral, davor ziehe ich meinen Hut. Das gilt übrigens auch für die TSG-Spieler“, sagte Ströhmann. Die zweite Mannschaft der SG Wallau spielt in der Oberliga Hessen, die Reserve der TSG Münster führt die Tabelle der Bezirksoberliga Wiesbaden an.

Vorerst wieder einmal in der Schublade verschwinden werden wohl die Pläne zum Bau einer Multifunktions-Arena im Frankfurter Stadtwald. Die Ausschreibung der Stadt Frankfurt für den Bau der von einem Wiener Architekturbüro geplanten 50 Millionen Euro teuren 12 500-Zuschauer-Arena endet am 31. März. Vier Interessenten haben wohl auch in Folge der Wirtschaftskrise auf die Abgabe eines konkreten Angebots verzichtet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare