Rugby

Abspecken für neue Position

+
Einst Gegner, jetzt Kollegen: Chris Howells (Mitte, im Trikot des SC Frankfurt 1880) spielt nun für den RK Heusenstamm.

Offenbach -  Acht Mann drücken von der einen, acht von der anderen Seite. Vor allem auf die Spieler, die beim so genannten angeordneten Gedränge die erste Reihe bilden, wirken im Rugby besondere Kräfte ein. Kein Wunder, dass dort nur Spezialisten spielen dürfen. Von Christian Düncher 

Chris Howells war einer von ihnen, spielte sogar im deutschen Nationalteam. Doch inzwischen hat der Zugang des Erstligisten RK Heusenstamm eine neue Position. Im Gedränge ist er immer noch anzutreffen, allerdings in der dritten Sturmreihe.

„Mein Nacken ist etwas kaputt“, erklärt Howells. „Ich könnte theoretisch noch in der ersten Reihe spielen, aber das wäre sehr ungemütlich. Der Druck auf den Nacken wäre zu groß, er ist nun viel empfindlicher.“ Also schulte Howells um – im Alter von 30 Jahren. „Das ist eigentlich das falsche Ende der Karriere, um eine neue Position zu lernen“, scherzt der in Frankfurt geborene Sohn einer Venezuelanerin und eines Engländers. Beim im Sturm gut besetzten SC 1880 war für ihn fortan nur noch Platz in der zweiten Mannschaft. „Ich wollte aber weiterhin in der 1. Liga spielen“, begründet Howells seinen Wechsel zum RK Heusenstamm. „Ich kenne einige der Jungs schon länger und hatte nur Gutes über den Verein gehört.“

Bei den „Füchsen“ nahm man den Routinier gerne auf. „Er ist ein echt guter Spieler, ruhig und technisch gut“, so Markus Walger vom Trainerteam des RKH. Howells habe bereits bei der 3:26-Auftaktniederlage beim Heidelberger RK gezeigt, „dass er gut Bälle klauen kann und immer zur Stelle ist“. Am Samstag (15 Uhr) wartet auf die „Füchse“ im ersten Heimspiel aber wohl ein noch größeres Kaliber. Gegner TSV Handschuhsheim hat sich gut verstärkt und unter anderen den besten deutschen Dritte-Reihe-Stürmer vom Lokalrivalen Heidelberger RK verpflichtet: Jaco Otto.

„Handschuhsheim war immer ein schwieriger Gegner, aber jetzt werden sie richtig anstrengend sein“, meint Howells, der sich im neuen Klub erst mal einspielen will. Auf der neuen Position, auf der mehr Beweglichkeit und eine andere Kondition nötig sind, müsse er zudem etwas abspecken. Als Erste-Reihe-Stürmer wog er 116 Kilo, aktuell sind es 107.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare