Football

Rockets träumen vom Höhenflug

+
Rockets mit Rückenwind nach Derbyerfolg.

Was so ein Derbyerfolg alles bewirken kann: Nach dem ersten Saisonsieg (33:22 bei den Hanau Hornets) und dem Sprung auf den vorletzten Platz redet man bei den Rhein-Main Rockets nicht mehr vom Ligaerhalt, sondern schielt mit einem Auge weit nach oben.

Offenbach – „Wir wollen die Emotionen vom Sieg in Hanau mit ins nächste Spiel nehmen und dabei die Tabellenspitze weiter im Blick behalten“, sagt Denise Werné-Hafner, Finanzvorstand der Rockets.

Die Oberliga-Footballer aus Offenbach (vierter Platz, 2:6 Punkte) haben am Samstag (15 Uhr) im Sana Sportpark am Wiener Ring die Wetzlar Wölfe (3./6:4) zu Gast, die zuletzt klar mit 0:23 bei den Rüsselsheim Crusaders unterlagen und ihren Stamm-Spielmacher verloren. Doch Holger Gräcmann vom Trainerteam der Rockets warnt: „Der zweite Quarterback hat ebenfalls tolle Spielmacherqualitäten und wird uns das Leben schwer machen.“

Die auf den letzten Platz abgerutschten Hanauer (2:8) wollen am Samstag (14 Uhr) beim Tabellenzweiten Rüsselheim (6:2) eine Reaktion zeigen. Mut macht ihnen die zweite Hälfte der Partie gegen die Rockets, die sie mit 14:7 für sich entschieden.  

cd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare