Entscheidung erst im Endspurt.

3. Liga: HSG Rodgau besiegt Kirchzell mit 30:26

+
Philippe Kohlstrung von der HSG Rodgau Nieder-Roden (links) setzt sich gegen die Kirchzeller Abwehr mit Lucas Bauer und Torwart Sandro Friedrich durch.

Nieder-Roden - Mit einem wahren Kraftakt sicherten sich die Handballer der HSG Rodgau Nieder-Roden am Freitagabend im Derby gegen Schlusslicht TV Kirchzell einen 30:26 (13:16)-Sieg und kletterten damit zumindest vorübergehen auf den fünftern Platz. Die Unterfranken bleiben mit nur einem Zähler abgeschlagen Letzter.

Bis zehn Minuten vor Spielende war die Partie völlig offen. Erst dann sorgte Nieder-Roden mit einem 3:0-Lauf zum 27:23 für die Vorentscheidung. Zwar kam Kirchzell nochmals auf zwei Tore heran, doch die Hausherren ließen sich die beiden Punkte nicht mehr entreißen. Nach einer 6:5-Führung (11.) waren die Rodgauer lange Zeit einem Rückstand hinterher gerannt und wendeten erst zu Beginn der zweiten Hälfte mit fünf Toren hintereinander das Blatt, als sie einen 14:17-Rückstand in eine 19:17-Führung umwandelten. Bester HSG-Torschütze war Philippe Kohlstrung mit sieben Treffern.

Spielfilm: 3:3 (8.), 6:5 (11.), 6:8 (15.), 12:13 (25.), 12:15 (27.), 13:16 – 14:17 (33.), 19:17 (38.), 23:19 (45.), 24:20 (47.), 24:23 (50.), 27:23 (56.), 27:25 (59.), 30:26

Zeitstrafen: 3:4 - 7m: 4/4 - 3/3

HSG Rodgau: Rhein, B. Müller; Henkel (4), Weis (2), Schmid (4), von der Au, Kohlstrung (7/4), Stenger (2), Heß, Weidinger (2), Kaiser (6), Keller (3) - leo

Bilder: HSG Rodgau siegt gegen Kirchzell

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare