Babenhausen fällt von Spitze

Punktabzug für zu wenig Schiedsrichter

+

Offenbach - Im Handball sind die alljährlichen Punktabzüge für zu wenig gestellte Schiedsrichter inzwischen rechtskräftig geworden. In einigen Ligen haben die Strafen große Bedeutung für Aufstiegsrennen oder Abstiegskampf.

So haben die Handballer der SG Rot-Weiß Babenhausen durch den Abzug von zwei Punkten die Tabellenführung in der Landesliga Süd an den TSV Pfungstadt verloren, können sie aber mit einem Sieg im Nachholspiel bei der SG Egelsbach zurückerobern. Mit nun 18:4 Punkten liegt die SG hinter dem TSV Pfungstadt (18:8), gegen den das Heimspiel mit 32:33 verloren wurde, und nur noch zwei Punkte vor TuSpo Obernburg (16:8).

„Wir hatten etwas Pech“, sagt Cem Adanir, Handball-Abteilungsleiter der SG Rot-Weiß Babenhausen, „wir hatten eigentlich genug Schiedsrichter, aber dann kurzfristige Abgänge aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen.“ Der Punktabzug in dieser Saison ist die Strafe für zu wenige Schiedsrichter in den vergangenen Jahren. Inzwischen ist das Defizit bei der SG Babenhausen behoben. „In dieser Saison haben wir genügend Schiedsrichter, so dass uns im nächsten Jahr keine Punkte abgezogen werden“, sagt Adanir. Da die Babenhausener schon zu Saisonbeginn wussten, dass dieser Punktabzug auf sie zukommt, sind sie jetzt auch nicht geschockt. „Wir hatten uns von Anfang an gesagt, dass wir eben noch zwei Punkte mehr holen müssen, um Meister zu werden“, so Adanir.

In der Oberliga der Frauen bekommen sowohl Spitzenreiter HSG Sulzbach/Leidersbach (1) als auch der Tabellenzweite Eintracht Böddiger (3) Punkte abgezogen. Neuer Spitzenreiter ist dort dadurch die SG Bruchköbel vor den punktgleichen Teams der HSG Zwehren/Kassel und TuS Kriftel (je 14:8) sowie Sulzbach/Leidersbach (14:7). Böddiger (11:8) wurde auf Rang sieben durchgereicht.

In der Bezirksoberliga Offenbach-Hanau der Frauen gab es Punktabzüge sowohl für Schlusslicht HSV Götzenhain (-1, jetzt -1:22), als auch für den Vorletzten HSG Isenburg/Zeppelinheim (-2, jetzt 2:18) und die HSG Obertshausen/Heusenstamm (-1 Punkt, jetzt 8:13), die von Rang acht auf neun rutschte.

Punktabzüge im Überblick

Männer

Landesliga Süd:RW Babenhausen (1.) 2 Punkte; TV Gelnhausen II (7.) 2 Punkte; Stockstadt/Mainaschaff (13.) 1 Punkt; SG Arheilgen (14.) 1 Punkt

Bezirksliga A OF/HU:TV Bad Orb (6.) 1 Punkt; Hanau/Erlensee (8.) 1 Punkt

Bezirksoberliga Darmstadt:Crumstadt/Goddelau (3.) 4 Punkte;TV Lampertheim (5.) 2 Punkte; TV Einhausen (14.) 2 Punkte

Bezirksliga A Darmstadt:TV Groß-Rohrheim (5.) 1 Punkt

Bezirksliga B Darmstadt:HSG Ried (11.) 1 Punkt

Bezirksliga C Darmstadt:TV Seeheim (4.) 1 Punkt

Bezirksliga A ODW/Spess.:TV Erlenbach (10.) 3 Punkte

Frauen

Oberliga:Sulzbach/Leidersbach (1.) 1 Punkt; Eintracht Böddiger (2.) 3 Punkte

Bezirksoberliga OF/HU:Obertshsn:/Hesenstamm (8.) 1 Punkt; Isenburg/Zeppelinheim (11.) 2 Punkte; HSV Götzenhain (12.) 1 Punkt

Bezirksliga B OF/HU:SV Erlensee (3.) 3 Punkte; TGS Bieber (8.) 1 Punkt

Bezirksoberliga Darmstadt:ESG Crumstadt/Goddelau (11.) 3 Punkte; ESG Büttelborn (12.) 1 Punkt

Bezirksliga A Darmstadt:FSG Rüsselsheim (5.) 1 Punkt;

Bezirksliga B Darmstadt:Königstädten/Nauheim (5.) 4 Punkte

Bezirksoberliga ODW/Sp.:HSG Erbach/Dorf Erbach (8.) 4 Punkte

(mos)

Gewinner und Verlierer des Sportjahres 2016

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare