Noch ein Jahr bis zur Rugby-WM in Neuseeland

+
Die neuseeländischen „All Blacks“ (hier beim traditionellen Haka-Tanz) tretten im Eröffnungsspiel des Rugby World Cup im Duell gegen Tonga an.

Offenbach - Der Countdown läuft: In einem Jahr findet in Neuseeland die Rugby-WM statt, und bereits jetzt fiebern überall Freunde des Spiels mit dem Leder-Ei dem drittgrößten Sportereignis der Welt entgegen – vor allem im Gastgeber-Land. Von Christian Düncher

Die Organisatoren der Titelkämpfe hatten kürzlich alle Neuseeländer aufgerufen, den Slogan „One year to go“ („Noch ein Jahr“) laut zu verkünden. Und die rugby-verrückten „Kiwis“ folgten dem Aufruf zahlreich – von Invercargill im Süden, wo sich mit dem 17.000 Zuschauer fassenden „Rugby Park Stadium“ die kleinste der insgesamt 17 WM-Spielstätten befindet, bis Whangarei im oben Gipfel der Nordinsel.

„All Blacks“ eröffnen World Cup

Das Video „One year to go - Shout it out“ bei Youtube.

„One year to go – Shout it out“ lautet folglich der Titel eines Videos, mit dem Organisatoren und der Rugby-Weltverband IRB für die nunmehr siebte WM werben. Eröffnet wird der Rugby World Cup (RWC) am 9. September 2011 mit dem Duell zwischen den neuseeländischen „All Blacks“ und Tonga im 60.000 Zuschauer fassenden „Eden Park“ zu Auckland.

Südafrikanischen „Springboks“ sind die Titelverteidiger

Titelverteidiger sind die „Springboks“ aus Südafrika, die 2007 bei der WM in Frankreich das Endspiel gegen England mit 15:6 gewannen. Gespielt wird in fünf Vorrundengruppen mit jeweils vier Mannschaften. Automatisch qualifiziert sind die Teams, die bei der vorherigen WM das Viertelfinale erreicht haben sowie die Drittplatzierten der damaligen Vorrunde.

Deutsche Auswahl hat noch nie an WM teilgenommen

Die weiteren acht Plätze werden im Zuge einer Qualifikation ausgespielt, aus der Deutschland bereits ausgeschieden ist. Die Auswahl des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV), nach dem Abstieg aus der EM-Division 1 in der Weltrangliste auf Platz 30 abgerutscht, hat ohnehin noch nie an einer WM teilgenommen. Ermittelt wird der Weltmeister seit 1987 im Vier-Jahres-Rhythmus. Australien (1991, 1999) und Südafrika (1995, 2007) haben den Titel bereits zweimal gewonnen, Neuseeland (1987) und England (2003) siegten je einmal.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare