Abenteuer 1. Bundesliga

Angemerkt: Historischer Auftritt des JC Samurai

Das Abenteuer 1. Bundesliga beginnt für den Judoclub Samurai am Samstag mit dem Auftritt beim deutschen Rekordmeister TSV Abensberg. Da werden die Offenbacher gleich einen Vorgeschmack bekommen auf das, was sie in den nächsten Monaten noch alles erwartet gegen die Klubs im deutschen Oberhaus. Von Holger Appel

Die Offenbacher gehen mit einem eingeschworenen Team in diese 1. Liga, haben Athleten wie Brian-Miles Smith oder Leon Ehmig, die immer wieder Angebote von Erstligisten erhalten, aber nie ihren JC Samurai verlassen haben. Sie wollten mit ihrem Verein hoch in die 1. Liga, das haben sie nun geschafft. Sie werden alles geben, sich dort zu behaupten. Aber die Offenbacher mit ihren vielen Eigengewächsen sind schwächer besetzt sein als die etablierten Klubs mit eingekauften Stars. Sie werden gegen Abensberg, Großhadern oder Leipzig vermutlich deutliche Niederlagen kassieren. Aber gegen die Mitaufsteiger Heidelberg/Mannheim, Erlangen und Speyer sowie gegen den Nachbarn Rüsselsheim sind sie nicht chancenlos - wenn die Stammkräfte nicht wegen Verletzungen ausfallen.

Die Offenbacher dürfen jeden Einzelkampf, den sie gewinnen, feiern. Wenn sie sich den ersten Mannschaftssieg sichern, haben sie Historisches geschafft.Wenn sie die Bundesliga halten, haben sie Sensationelles geleistet. Wenn sie absteigen, geht die Welt nicht unter. Sie werden zurückkommen. Und dieses Jahr 1. Bundesliga kann ihnen niemand mehr nehmen.

Rubriklistenbild: © op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare