1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SG Bruchköbel II öffnet Tür zum Aufstieg: 1:0-Erfolg bei klassenhöherem SV Wolfgang

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Durchgesetzt: Philipp Heine (links) und die zweite Mannschaft der SG Bruchköbel gewannen das Auswärtsspiel beim SV Wolfgang um Iwan Hasan vor rund 180 Zuschauern mit 1:0.
Durchgesetzt: Philipp Heine (links) und die zweite Mannschaft der SG Bruchköbel gewannen das Auswärtsspiel beim SV Wolfgang um Iwan Hasan vor rund 180 Zuschauern mit 1:0. © Scheiber

Die SG Bruchköbel II hat einen weiteren Schritt zum angestrebten Aufstieg in die Fußball-Kreisoberliga Hanau gemacht. Der Tabellenvierte der Kreisliga A gewann das Relegationshinspiel beim SV Wolfgang mit 1:0. SGB-Trainer Andreas Redmann bewies mit der Einwechslung von Iman Safi ein glückliches Händchen, denn der Stürmer erzielte in der 52. Minute das Tor des Tages.

Hanau – Für den SVW ist indes noch nichts verloren, der Kreisoberligist kann im Rückspiel am kommenden Sonntag (15.30 Uhr) auf dem Waldsportplatz in Bruchköbel den drohenden Abstieg noch abwenden.

Beide Mannschaften legten bei hochsommerlichen Temperaturen nicht das allergrößte Tempo vor. Optisch hatte die Bruchköbeler Reserve, für die aus dem Kader der ersten Mannschaft der verbandsligaerfahrene Routinier Marius Dickerhoff auflief, mehr vom Spiel. Mehr als Halbchancen kam aus dem optischen Übergewicht nicht heraus. Alles, was auf das Tor des SVW ging, war im ersten Abschnitt sichere Beute von Keeper George Nemes.

Kreisoberligist Wolfgang agierte kontrolliert, aber zunächst zu verhalten und ohne die nötige Durchschlagskraft. Das torlose Remis zur Pause war ein folgerichtiges Zwischenergebnis.

Sieben Minuten nach der Pause verlor der SVW rund 40 Meter vor dem eigenen Tor nach einem Pressschlag den Ball. Iman Safi war plötzlich auf und davon, spielte Torwart Nemes aus und schob den Ball zum 0:1 in die Maschen.

Mit der Führung im Rücken spielte es sich für die Bruchköbeler Reserve etwas leichter. Die gastgebende Elf von Trainer Andreas Donges konnte die SGB-Reserve weiter nur selten in Verlegenheit bringen. Meist waren es Fernschüsse, die dann aber ihr Ziel verfehlten.

„Wir haben das recht souverän gespielt“, lobte Bruchköbels Sprecher Lutz Hofmann den guten Auftritt des A-Ligisten. Es war ein unter dem Strich gelungener Tag für die SG Bruchköbel und auch der Wunsch des langjährigen SGB-Vorstandsmitglieds Herbert Reuter, der sich an seinem gestrigen 74. Geburtstag ein knappes Ergebnis als Grundlage für eine möglichst gute Zuschauerkulisse im Rückspiel gewünscht hatte, ging noch in Erfüllung.

Die Redmann-Elf hat vor dem Rückspiel die besseren Karten und steht einen Schritt vor der Rückkehr in die Kreisoberliga, aus der die SGB-Reserve in der Saison 2017/18 abgestiegen war.

Tor: 0:1 Safi (52.) - Schiedsrichter: Link (Langen) - Zuschauer: 180 - Beste Spieler: geschlossene Mannschaftsleistungen

Von Frank Schneider

Auch interessant

Kommentare