1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

SG Langstadt/Babenhausen verkauft sich ordentlich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ungleiches Duell. Langstadts Marvin Rehm (rechts) gegen Fabian Holland vom SV Darmstadt 98.
Ungleiches Duell. Langstadts Marvin Rehm (rechts) gegen Fabian Holland vom SV Darmstadt 98. © eyssen

Langstadt - Unter zehn Gegentoren, so hatte es sich Trainer Wolfgang Kern im Vorfeld gewünscht, wollte die SG Langstadt/Babenhausen im Testspiel gegen Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 bleiben. Das gelang nicht nur, der Gruppenligist kam gestern beim 1:9 (1:5) vor rund 700 Zuschauern sogar zu einem eigenen Treffer.

„Das war okay, wir haben uns ordentlich verkauft“, sagte Kern nach dem Spiel gegen die fünf Klassen höher spielenden Profis. Björn Schnitzer, der von Hessen Dreieich zum ambitionierten Gruppenligisten wechselte und die Mannschaft nun gemeinsam mit Wolfgang Kern trainiert, sah es nach seinem ersten Auftritt im SG-Trikot ähnlich: „Wir sind zufrieden, das war ein schönes Spiel. Es hat Spaß gemacht.“

Neben Schnitzer standen mit Damien Letellier, Marvin Rehm und Julian Mayer drei Neuzugänge in der Anfangsformation der SG. Pierre Kampka folgte nach der Pause. Von den Neuen fehlten unter anderem noch Mario Barusic, der ebenfalls von Hessen Dreieich kommt, und Christopher Felter (SV Hummetroth). Bei sehr hohen Temperaturen gingen die Darmstädter, die nach dem 7:0 am Samstag beim Verbandsligisten Rot-Weiß Darmstadt ihr zweites Testspiel bestritten, bereits in der zweiten Minute durch Andre Leipold in Führung. In der Folge gelang Matthias Bader (10., 15., 32.) ein Hattrick. Auch die Gastgeber durften jubeln, in der 36. Minute verkürzte Jannik Heßler auf 1:4. Kurz vor der Pause waren auch die „Lilien“ durch Phillip Tietz noch einmal erfolgreich.

Nach 45 Minuten wechselten beide Teams munter durch, Darmstadts Trainer Torsten Lieberknecht brachte zur Pause und im Verlauf der zweiten Hälfte unter anderem sechs U19-Akteure. Nach Wiederanpfiff dauerte es ein wenig, bis die „Lilien“ das Ergebnis weiter ausbauten. John Peter Sesay und ein Doppelpack von Fabio Torsiello sorgten für den Zwischenstand von 8:1 für Darmstadt nach 75 Minuten. Mit dem Abpfiff setzte Emir Karic mit einem Heber den Schlusspunkt zum 9:1-Endstand.

Für „Lilien“-Trainer Torsten Lieberknecht, der Testspiele in der Region gestern als „die schönsten Partien in der Vorbereitung“ bezeichnete, hat mit seinem Team die Vorbereitung auf die neue Zweitligasaison am vergangenen Dienstag begonnen. Die SG Langstadt/Babenhausen, die erst vor einer Woche die Runde beendete, geht nun in eine kurze Sommerpause, die lediglich bis zum 30. Juni dauert. Dann will sie den Verbandsliga-Aufstieg in Angriff nehmen.

SG Langstadt/Babenhausen: Bieber - Flör, Krapp, Schnitzer, Sitter, Letellier, Corso, Rehm, J. Mayer, Bachmann, Heßler (Albrecht, Bejaoui, Pertosa, Hieronymus, Hartmann, Drechsler, Kampka, Gora)

SV Darmstadt 98: Kroll - Isherwood, Pfeiffer, Mehlem, Tietz, Kempe, Warming, Bader, Holland, Leipold, Riedel (Makatounakis, Schnellhardt, Ronstadt, Karic, Müller, Sesay, Leipold, Riedel, Sonn, Torsiello, Baier)

Tore: 0:1 Leipold (2.), 0:2, 0:3, 0:4 Bader (10., 15., 32.), 1:4 Heßler (36.), 1:5 Tietz (45.), 1:6 Sesay (62.), 1:7, 1:8 Torsiello (65., 74), 1:9 Karic (90.)

Von Sascha Eyssen

Auch interessant

Kommentare