Frankfurter verlieren Hessenderby

„Beschämende“ Skyliners

Frankfurt - Im Kampf um die Play-off-Plätze der Basketball-Bundesliga verloren die Frankfurt Skyliners überraschend deutlich das Hessenderby gegen die Gießen 46ers mit 70:86 (34:43) und bleiben mit 30:22 Punkten auf Rang sieben.

Gießen steht mit vier Punkten weniger auf Rang zehn, ist nun also noch einmal im Rennen. „Unsere Leistung war beschämend“, schimpfte Skyliners-Trainer Gordon Herbert nach der verdienten Heimpleite. „Ich möchte mich bei allen Fans dafür entschuldigen und übernehme die volle Verantwortung dafür. Wir werden das Spiel im Videostudium als Mannschaft durchgehen und dann schnell wieder zurück ins Training gehen.“

Fehler dürften dem Frankfurter Trainer beim Sichten der Filmaufnahmen einige auffallen. Vor 4520 Zuschauern spielten die Skyliners nur in der Anfangsphase ordentlich mit – nach dem ersten Viertel hielt sich der Rückstand bei drei Zählern im normalen Bereich. Dann aber kamen die Gießener ins Rollen, während die Hausherren im Angriff immer mehr Fehlwürfe produzierten und auch in der Abwehr die Gießener Versuche aus der Distanz nicht verhindern konnten. „Wir hatten nicht die richtige Einstellung in der Verteidigung. So ein offensivstarkes Team wie Gießen bestraft das eiskalt“, sagte Frankfurts Nationalspieler Isaac Bonga und fügte an: „Wir müssen den Fokus in den nächsten Tagen auf die Defensive legen und haben am Montag dann direkt die Gelegenheit, es besser zu machen.“

Dann treffen die Frankfurter um 17.30 Uhr wieder in eigener Halle auf den Tabellen-14. Mitteldeutscher BC – ein Pflichtsieg, wollen die Hessen am Ende der regulären Saison tatsächlich in die Play-offs einziehen.

Frankfurt Skyliners: Wohlfarth-Bottermann (20), Scrubb (15), Webster (15), Sibert (10), Bonga (4), Robertson (4), Huff (2), Zeeb, Freudenberg, Schubert, Morrison (dani)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare