Sieg unterstreicht Play-off-Ambitionen

Skyliners drehen Partie in Bonn

+
Jonas Wohlfarth-Bottermann kam auf 15 Punkte.

Frankfurt - Das 50. Duell der Fraport Skyliners mit den Baskets Bonn in der Basketball-Bundesliga hatte es in sich und hielt für die Frankfurter ein Happy End bereit.

Dank einer beherzten Aufholjagd setzten sich die Gäste mit 79:75 (27:40) durch und festigten ihren Play-off-Platz. Nach 17-Punkte-Rückstand im zweiten Viertel schalteten die Skyliners mehrere Gänge hoch und drehten die Partie. Überragend einmal mehr Phil Scrubb mit 23 Punkten. Jonas Wohlfarth-Bottermann trumpfte an alter Wirkungsstätte mit 15 Zählern und sieben Rebounds auf. „Sie waren zusammen mit Shawn Huff unsere Schlüsselspieler und haben die Partie herumgerissen“, lobte Skyliners-Trainer Gordon Herbert, der in der Pause offenbar die richtigen Worte fand.

Das dritte Viertel entschied sein Team mit 29:14 für sich. „Da haben wir das aufs Feld gebracht, was wir uns eigentlich schon für die erste Hälfte vorgenommen hatten. Wir hatten Glück, dass der Rückstand zur Pause nur 13 Zähler betrug“, meinte Herbert. „Wir sind im letzten Drittel der Saison, jetzt ist jedes Spiel ungemein wichtig“, so Wohlfarth-Bottermann.

Skyliners: Scrubb (23), Wohlfarth-Bottermann (15), Webster (11), Huff (11), Robertson (8), Sibert (7), Morrison (2), Völler (2) (jp)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare